Sonntag, 20. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > 1 Monat diesel- & benzinfrei
im Helmholtzkiez

1 Monat diesel- & benzinfrei
im Helmholtzkiez

Elektromobililät in Prenzlauer Berg

In der letzten Pankower Stadtverordnetenversammlung hatte die CDU-Fraktion eine „Große Anfrage Elektromobilität“ gestellt. Der BVV-Abgeordnete Johannes Kraft (CDU) forderte mehr Aktivität vom Bezirk. Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner verwies auf bereits bestehende einzelne Projekte im öffentlichen Raum, doch wollte er sich offensichtlich damit nicht begnügen.

Elektromobililät in Prenzlauer Berg
Elektromobililät in Prenzlauer Berg längst im Straßenbild

Pankow soll nun seine Vorreiter-Position stärker wahrnehmen. Jens-Holger Kirchner legt sich publikumswirksam mit einem neuen Streitthema ins Zeug.

Ein Modellprojekt soll her: der Helmholtz-Kiez soll im Jahr 2015 einen Monat lang Testgebiet werden. Schaut man sich im Helmholtzkiez um, so wird hier wohl die moderne umweltbewußte Elite der Kiezbewohner in Prenzauer Berg vermutet.

Im Tagesspiegel, der offensichtlich exklusiv vorinformiert wurde, reagierte man vorhersehbar: „Test mit E-Mobilen in Berlin: Prenzlauer Berg sperrt Autos aus„, textete dort Stefan Jacobs, weil Negativ-Schlagzeilen mehr Traffic und Leserkommentare generieren. Noch bevor die Idee des Stadtrats vorgetragen wird, kommt ein „Mercedes-Ehepaar mit Doppelauspuff“ zu Wort; eine Methode um die Stimmung auf einen Höhepunkt zu treiben.

Doch was hat Stadtrat Kirchner tatsächlich im Einzelnen vor – es wird interessant, es zu erfahren!

Vorbild „Eco Mobility World Festival 2013“ in Suwon

Nach dem Vorbild des „Eco Mobility World Festival 2013“ in der südkoreanischen Stadt Suwon sollen im Helmholtzkiez alle benzin- und dieselgetriebenen Fahrzeuge verbannt werden.

„One neighborhood, One Month, No Cars“ hieß es vom 1.-30.September 2013 in der Millionenstadt Suwon, 48 Kilometer südlich von Seoul. Die südkoreanische Stadt ist nur rund 20 Quadratkilometer größer als Pankow, hat jedoch rund 655.000 Einwohner mehr, und eine mehr als doppelt so hohe Einwohnerdichte wie der ganze Bezirk Pankow (8.555 Einwohner je km², 3596 Einwohner/km²).

Interessant ist jedoch: In Prenzlauer Berg liegt die Einwohnerdichte bei 14.110 Einwohner/km². Der Helmholtzkiez ist somit ein interessantes Testgebiet, weil hier ein noch höherer Verkehrsbedarf je Quadratkilometer Fläche besteht als etwa in Suwon, ein Gebiet, das andererseit aber sehr überschaubar ist.

Während in Suwon etliche tausend Autos, Busse und LKW´s stillstanden, sind im Helmholtzkiez nur etwa 3.500 Fahrzeughalter betroffen, die ihre Fahrzeuge einen Monat andernorts parken müssten, etwa am Falkplatz im Umfeld des Jahn-Sportparks.

Zusätzlich müssen wohl hunderte Lieferfahrzeuge betrachtet werden, die man nur schwerlich 4 Wochen vom Kiez fernhalten kann. Immerhin: umweltbewußte Lieferdienste könnten sich schon heute positiv präsentieren, und längst laufen auch in Berlin erste Elektro-Testfahrzeuge im Einsatz.

Plan und Umsetzung

Zwischen Plan und Umsetzung liegt in Pankow erfahrungsgemäß ein langer Debattenweg, bis sich eine große Koalition der Vernunft herausbildet. Zwischen Idee, Plan und Umsetzung wird es wohl bis in den Herbst 2014 um viele Detailfragen gehen. Nicht zu Letzt: ausfallende Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung setzen dem Projekt ein Kostenlimit.

Das bisherige Vorspiel in der Presse gibt eine Ahnung, wie tief in das „Autofahrer-Bewußtsein“ eingegriffen werden soll, und wie weit der Streit führen kann.

Weltweites Städtenetzwerk fördert nachhaltige Projekte

Das Projekt „Eco Mobility World Festival 2013“ in Suwon wurde vom „ICLEI – Local Governments for Sustainability“ (früher International Council for Local Environmental Initiatives) organisiert, einem weltweiten Städtenetzwerk, das 1991 bei der UN in New York begründet wurde, und weltweit Projekte zur nachhaltigen Entwicklung fördert und durchführt. Das Weltsekretariat des „ICLEI – Local Governments for Sustainability“ befindet sich in Bonn ( www.iclei.org ).

Das Projekt in Suwon war sehr erfolgreich, weil hier vor allem Fahrräder und mit Pedalkraft angetriebene Fahrzeuge eingesetzt und sogar eigens konstruiert wurden, wie etwa ein handgefertigter Fahrrad-Bürgerbus.

Bicycle-Bus in Suwon 2013
Bicycle-Bus handmade by Citizens Bike School in Suwon 2013 – Foto: www.newcitiesfoundation.org

„Car-frei-Diät“ im Helmholtzkiez – oder Elektromobilität?

Schon heute gehören Automobile mit Elektroantrieb zum Straßenbild in Prenzlauer Berg. Wie weit Bewohner in einem Kiez auf Kraftfahrzeuge verzichten können, wurde noch nicht erprobt. Doch auch die zunehmende Fahrrad-Mobilität weist neue Wege auf: Pedelecs mit Akku und Elektromotor feiern in den Fahrrad- und E-Bike-Geschäften inzwischen Absatzrekorde, trotz hoher Preise.
Auch Lastenfahrräder sind in Prenzlauer Berg keine Seltenheit, es gibt sogar Vermieter, die sich darauf spezialisiert haben.

Ob das Modellprojekt kommt, in welcher Art und Form, das ist noch offen. Zwischen einer „totalen „Car-frei-Diät“ und einem moderaten Test zur Elektromobilität m Helmholtzkiez liegen Welten.

Die letzten 35 Jahre Verbrennungsmotor brechen an

Die von Stadtrat Kirchner angestoßene Debatte ist eine wichtige Initiative, um sich auf eine nachhaltige Zukunft vorzubereiten.

Nimmt man die Pläne der EU-Kommission aus ihrem Weißbuch „Verkehr 2050 – Fahrplan zu einem vernetzten Europa“ ernst, so brechen im Jahr 2015 die letzten 35 Jahre „Verbrennungsmotor in europäischen Innenstädten“ an! Demnach sollen bis zum Jahr 2050 sämtliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor aus den Innenstädten verbannt werden.

BVV-Verkehrsausschuß übernimmt

In der nächsten geplanten Sitzung des BVV-Verkehrsausschuß am kommenden Dienstag kommt die Idee unter dem Tagesordnungspunkt Ö5 zur Sprach.

Die Chancen für ein „schwarz-grünes“ Einvernehmen stehen nach der letzten großen Anfrage der CDU zum Thema Elektromobilität eigentlich ganz gut, weil Stadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Grüne) nun für die CDU sichtbar einen bedeutsamen Schritt wagen will:

„Ein Monat lang sollen alle konventionellen, mit Verbrennungsmotor betriebenen Autos aus dem Gebiet um den Helmholtzkiez verbannt werden!“

Doch ebenso dürfte es für die CDU-Fraktion in der Pankower BVV auch ein Testfall für ihre umweltpolitische Glaubwürdigkeit werden. m/s

Weitere Informationen:

Tagesordnung 6.5.2014 – Ausschuß für Verkehr und Öffentliche Ordnung

Festival Report 2013 des „Eco Mobility World-Festival 2013“ in Suwon

Save this post as PDF

m/s

One thought on “1 Monat diesel- & benzinfrei
im Helmholtzkiez

Comments are closed.