Dienstag, 22. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > 130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg

130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg

130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg

Die älteste noch in Betrieb befindliche Berufsfeuerwehrwache Deutschlands befindet sich in der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg. Die Feuerwache wurde am 25. November 1883 bezogen und wurde mit „Handdruckspritzen, einen Mannschaftswagen und mehreren Wasserwagen“ ausgestattet. Bekannt wurde die Feuerwache durch den Einsatz von Schimmeln, die der Feuerwehr gehörten, was zu damaliger Zeit eine Seltenheit war. In diesem Jahr wird das 130-jährige Jubiläum gefeiert.

130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg
130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg

Das Gebäude in der Oderberger Strasse steht unter Denkmalsschutz. Es handelt sich bei der Wache heute um eine sogenannte Klingelwache, bei der monatlich über 1000 Mal ausgerückt wird. Die Tore werden noch immer per Hand geöffnet. Trotz der Wohnlage müssten eigentlich Blaulicht und Martinshorn angeschaltet werden, jedoch wird dies mit Rücksicht auf die Anwohner nicht immer realisiert.

130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg : Moderne Einsatz-Fahrzeuge
130 Jahre Feuerwehr Prenzlauer Berg: Moderne Einsatz-Fahrzeuge – Foto: Feuerwehr Prenzlauer Berg

Rekordversuch: am 1. Juni 2013 regnet es

Am 1. Juni 2013 geht es mit dem Auftrakt zu den Jubiläumsveranstaltungen vor dem Kino BABYLON in Berlin-Mitte los: „“Wie hoch spritzt die Feuerwehr“ – diese spannende Frage kann bei ener Vorführung der neuesten Feuerwehr- und Spitzentechnik beantwortet werden. Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Rekordversuch wird ein großer Regen auf dem Rosa-Luxemburg-Platz niedergehen – und wenn die Sonne scheint, gibt es auch einen Regenbogen zu bestaunen. Wer mag, und Gummistiefeln und Regencapes mitbringt, kann an einem hoffentlich sommerlichen Tag, dem Regenbogen nachjagen.

Es ist der zugleich der „Internationale Kindertag“ und die Kollegen der Feuerwache Prenzlauer Berg wollen Ihren treuesten Fans, den Kindern im Kietz, mit einem erlebnisreichen Nachmittag ein kleines Geschenk bereiten.

Das Programm beginnt ab 14:00 Uhr. Gezeigt werden Fahrzeuge und Feuerwehrtechnik, dazu gibt es eine Wissensstraße und Kinderspaß & Spiel.

Neben dem schon beschriebenen spaßigen Rekordversuch, gegen 14:45 Uhr, bieten die Feuerwehrleute ab 14:00 Uhr vor dem Kino Babylon Feuerwehrtechnik zum Anfassen und Ausprobieren.

Ab 15:00 Uhr sind dann alle kleinen und großen Gäste ins Kino zur Flimmerstunde mit dem DEFA-Film „Der tapfere Schulschwänzer“ (1967) eingeladen.

Der tapfere Schulschwänzer - Szenenfoto
Der tapfere Schulschwänzer – Szenenfoto

Dieser Film zeigt liebevoll, wie aus einem verträumten Jungen ein Lebensretter wider Willen wurde, der sich letztlich aber auch zu einer Lüge bekennen muss.

Der Film wurde im Wirkbereich der Feuerwache vom Prenzlauer Berg bis Mitte gedreht. Historisch sind nicht nur die Aufnahmen des Berlins der späten 60er Jahre, sondern auch die damals abgelichteten Feuerwehrausrüstung und deren Einsatz-Fahrzeuge. Der Film rührt noch immer an und ist spannend und komisch zugleich.

Überraschungsgast wird der Hauptdarsteller des Films „Der tapfere Schulschwänzer“ sein. Damals speilte er den Schuljungen. Heute ist André Kallenbach inzwischen 53 Jahre alt – und sehr gespannt, wie die Kinder von heute die Geschichte aus dem Jahre 1967 nachempfinden.

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen dem Förderverein der Berufsfeuerwache Prenzlauer Berg 1883 e.V., dem Kino Babylon und dem Progress Film-Verleih und durch die großzügige finanzielle Unterstützung durch die Feuersozietät Berlin-Brandenburg, ist die Kinovorstellung komplett eintrittsfrei.

Die Kollegen der Feuerwache Prenzlauer Berg freuen sich auf ihre Fans und hoffen auf viele feuerwehrbegeisterte und filminteressierte Besucher.

Wie hoch spritz die Feuerwehr? Plakat

Mehr Informationen:

Förderverein der Berufsfeuerwache
Prenzlauer Berg 1883 e.V
c/o Feuerwache Prenzlauer Berg
Oderberger Str. 24-25
10435 Berlin

Facebook

Save this post as PDF

m/s