Samstag, 19. August 2017
Home > Kultur > 150 Jahre Orchester Berliner Musikfreunde

150 Jahre Orchester Berliner Musikfreunde

© OBM

Ein besonderes Jubiläum wird in diesen Tagen begangen: der Verein Orchester Berliner Musikfreunde wurde im Jahr 1866 gegründet und besteht nunmehr seit 150 Jahren. Es ist das älteste Amateurorchester in Berlin – und das viertälteste Deutschlands. Orchestrale Werke und die Aufführung von Kammermusikwerken in den unterschiedlichsten Formationen sind seit Jahrzehnten musikalische Schwerpunkte des Orchesters. Doch auch interessante Kompositionen des 20. Jahrhunderts stehen auf dem Programmkalender.

Yukari Ishimoto ist seit Beginn des Jahres 2003 künstlerische Leiterin des OBM. Sie studierte von 1982 bis 1986 Klavier und Dirigieren bei Prof. Mitsuishi am Tokyo College of Music; sowie 1987-1991 bei Prof.Rabenstein an der Hochschule der Künste in Berlin.
Seit 2011 ist sie ständige Gastdirigentin des Neuen Sinfonieorchesters Berlin und leitet seit 2013 auch das BVG-Orchester.

Im Rahmen seiner musikalischen Vernetzung musizierte das OBM bereits mit zahlreichen anderen Ensembles zusammen, darunter Cantorei der Reformationskirche Berlin Moabit, Ensemble Nagomi Luisen-Vocalensemble, Berliner Konzert Chor e.V. u.v.a..

Das beliebte Orchester spielt am 2.Oktober 2016 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt auf.

Konzertprogramm
Yoko Hamabe Wylegala: Fanfare „Liebes OBM“
Johannes Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Johannes Brahms: Akademische Festouvertüre c-Moll op. 80
Edward Grieg: Symphonische Tänze op. 64

http://www.obm-ev.de


Orchester Berliner Musikfreunde
Dirigent: Yukari Ishimoto | Violine: Daniel Gaede || Violoncello: Florian Gaede
Sonntag, 2. Oktober 2016, 16 Uhr
Tickets: 8 € bis 25 €

Konzerthaus Berlin | Gendarmenmarkt | 10117 Berlin-Mitte | www.konzerthaus.de

Save this post as PDF

a/m