Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > 17 Hippies mit neuem Album

17 Hippies mit neuem Album

Foto: © Andreas Riedel, 17 Hippies

Kiki Sauer managt die Öffentlichkeitsarbeit der 17 Hippies in ihrem Büro in der Kulturbrauerei, und hat derzeit viel zu tun. Der angenehme Anlaß: ein neues Album wird kommenden Freitag veröffentlicht, und eine neue Tour ist gerade gestartet. 12 Köpfe, 137 Ideen und 1 Kuckuck: „BIESTER“ heißt das neue Album der 17 HIPPIES.

Foto: © Andreas Riedel, 17 Hippies

Foto: © Andreas Riedel, 17 Hippies

Kiki Sauer ist als Gründerin, Musikern und Texterin mit Herz und Seele dabei. Sie spielt Akkordeon, singt und schreibt Texte und hat dazu die nötige Gelassenheit und den Durchblick, das Schaffen und das Management der Band in die richtigen Bahnen zu lenken.

Auch wenn es bisher nicht den ganz großen Durchbruch gab, sind die 17 Hippies so etwas wie eine feste Größe, ein Stabilitätsfaktor in der Szene.

Kiki Sauer -17 Hippies
Kiki Sauer -17 Hippies

Neues Album und Frühjahrstour im Mai 2014

Am heutigen Abend begann die Tour im Potsdamer Lindengarten, die bis Ende Mai durch Deutschland führt. Die nächsten Stationen sind Magdeburg, Erlangen, Aschaffenburg. Nach dem Abstecher in Wiehl stehen Bielefeld, Düsseldorf, Konstanz, Tübingen, Mannheim, Saarbrücken und Karlsruhe auf dem Programm.

BIESTER ist das 13te Album der 17 HIPPIES.
BIESTER ist das 13te Album der 17 HIPPIES.

17 HIPPIES Biester – CD-Cover, Foto: © 17 HIPPIES

Neues Album „BIESTER“

Das neue Album der 17 HIPPIES bringt groovige Instrumental-Stücke, ausgelassene Songs, intime Balladen. Dazu fordern altbekannte, „versiebzehn-hippiefizierte“ Cover-Versionen von Frank Zappa, Bill Laswell und The Allman Brothers die Biester heraus. Neu ist, dass auf jedem der zwölf Stücke jeweils 1 Gastmusiker am Schlagwerk zu hören ist.

Prägend auf BIESTER ist der bewusst analog gehaltene Sound. Der Klang der akustischen Instrumente zeigt sich in vielfältigen Facetten von intimen Melodien bis hin zu schmissigen Bläser- und Streichersätzen. Die Lieder erzählen von tiefen Sehnsüchten und glücklich verregneten Sonntagen im März.

Über 10 Jahre Bandgeschichte

Die Geschichte der 17 Hippies reicht bis in die Mitte der 90er Jahre zurück. Ihr Name ist eng mit der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg verbunden. Die schon traditionellen Konzerte jeweils im Dezember sind regelmässig ausverkauft.

Eigenlich haben sie es nie so ganz auf Sollstärke von 17 Köpfen gebracht, aber das nimmt inzwischen niemand mehr genau. Mit ihrem zumeist akustischen Mix aus amerikanischem Folk, französischem Chanson und Balkanrhythmen sind die 17 Hippies bis nach Neuseeland und Australien bekannt.

17 Hippies mit eigenem Fanshop

10 Alben, Soundtracks und nicht zuletzt diverse Notenbücher sorgen für eine feste Fangemeinde der 17 Hippies. Mit hren Kinderliedern haben sie die großen und kleinen Herzen ganzer Familien erobert: „Titus träumt“ kam gerade im letzten Jahr heraus. Auch die lustigen Poster mit dem Kamel auf dem Motorrad hängen in vielen Kinderzimmern.

Der eigene Fanshop sorgt neben den Konzerten und dem Musikgeschäft für ein wachsendes Fangeschäft und treibt den „Kulturexport“ aus der Kulturbrauerei an.

Mehr Informationen:

17 Hippies Homepage: 17hippies.de/de

17 Hippies Shop: www.hippiesshop.de

Save this post as PDF

m/s