Home > Berlin > 23. Karneval der Kulturen in Kreuzberg

23. Karneval der Kulturen in Kreuzberg

Karneval der Kulturen 2016: Grupo Peru

Das Berliner Global Village trifft sich wieder am Pfingstwochenende vom 18. bis 21. Mai 2018 in Kreuzberg zum „Karneval der Kulturen“. Zahlreiche Bands und DJs mit den besten Global Beats, Performer und Künstler treten auf dem Asphalt der Straßen und dem Rasen in Aktion. Hunderte von Darbietungen warten auf die Gäste. Der “Karneval der Kulturen” bringt die wachsende Vielfalt Berlins zum Ausdruck.

Im 23. Jahr steht das Festival mehr denn je für Offenheit, Miteinander, für Mut und Toleranz, für Freude, Gastfreundlichkeit und für Menschenfreundlichkeit.
Die vielen teilnehmenden Gruppen widmen sich Frauenrechten, dem Schutz der Meere, dem Einreißen von Mauern und Bauen von kulturellen Brücken und vor allem leben und feiern sie unsere offene und freiheitliche Stadt-Gesellschaft.

Musik, Tanz, Perkussion und Performance; zu Pfingsten erobern Kunst und Politik, Folklore und Avantgarde den öffentlichen Raum und geben einen Blick frei auf den kreativen, kulturellenReichtum der Metropole.

Das große Straßenfest beginnt schon am Freitagnachmittag los. Viele Bars und Clubs aus Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte beteiligen sich mit eigenen Programm. In diesem Jahr zieht der große Straßenumzug von West nach Ost zum Hermannplatz.


Karneval der Kulturen

Straßenfest rund um den Blücherplatz: Freitag, 18. bis Montag, 21. Mai 2018
Freitag 16 bis 24 Uhr | Samstag/Sonntag 11 bis 24 Uhr | Montag 11 bis 19 Uhr

Großer Straßenumzug: Sonntag, 20. Mai 2018
Start: 12.30 Uhr Yorckstraße / Ecke Großbeerenstraße
Route: Yorckstraße, Gneisenaustraße, Hasenheide, Hermannplatz,
Endpunkt: 21 Uhr – Hermannplatz

Kinderkarneval am 19. Mai 2018, 13:30 Uhr:
Kostümumzug vom Mariannenplatz zum Görlitzer Park 15
19 Uhr: Großes Kinderfest im Görlitzer Park

Weitere Informationen:
www.karneval-berlin.de

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.