Dienstag, 12. Dezember 2017
Home > Kultur > 44. Fest an der Panke

44. Fest an der Panke

44. Fest an der Panke am 14.-15. September 2013

Das 44. Fest an der Panke findet am 14. und 15. September 2013 im Herzen von Alt-Pankow statt. Die Breite Straße und die Ossietzkystraße verwandeln sich in ein Festgelände mit Künstlerboulevard, Sozialmarkt, Ständen und Bühne auf denen Shows, Musik, Artistik, Animation, Handel und vieles andere mehr geboten wird.

44. Fest an der Panke am 14.-15. September 2013
Pankow tanzt - 44. Fest an der Panke am 14.-15. September 2013

Die Einladungskarte für das „Pankefest“ wurde auch in diesem Jahr vom Grafiker und Illustrator Michael Römer gestaltet, der mit schwungvollen Strich und frohen Farben auf die besondere Stimmung des Festes einstimmen möchte.

Michael Römer, Grafiker und Illustrator aus Pankow
Michael Römer, Grafiker und Illustrator aus Pankow

Wie man sich in ein Fest verlieben kann

Er entdeckte seine Liebe zum „Fest an der Panke,“ anno 2012. Der Beruf als Grafiker wies ihn seit Jahren als Arbeitsplatz den Sessel vor dem Computer zu. Technische Illustrationen, 3-D-Modelle und Riß- und Explosionszeichnungen erfordern viel Vorstellungskraft und Kreativität – doch war dies aufDauer zu wohl einseitig.

Römer erinnerte sich an die vergangene „Vor-Computerzeit“ in der Mitte der 80er Jahre, als er seinen Beruf als Illustrator begann – und als Papier und Stift die vorrangigen Arbeitsmittel waren.

Der Kopf hatte mehr Zeit und Muße, um Ideen zu entwerfen und so ließ sich auch verleiten, zu Geburtstagen, Feiertagen und anderen Anlässen die künstlerische Seite der Grafik zu bedienen, also einmal mehr Künstler als Illustrator zu sein.

Im nunmehr reifen Alter greift der Illustrator und Künstler wieder zu den Stiften. Mit frischen Mut ging Michael Römer ins Pankower Rathaus und bewarb sich um einen Platz zum Pankefest 2012. Hier stellte er erstmals seine Bilder mit Pankower Motiven vor einem großen Publikum aus.
Zu seiner Überraschung stießen sie auf großes Interesse, selbst bei den Verantwortlichen für das Pankefest. Die entdeckten den Pankower Grafiker Michael Römer für sich – und ihm bot sich plötzlich eine neue Aufgabe: zielgerichtet und kreativ neue Pankower Motive zu finden und künstlerisch umzusetzen.

Michael Römer hat seine Liebe zum Fest an der Panke erst spät entdeckt, obwohl er in der Florastraße Kindheit und Jugendjahre verbrachte und auch alljährlich auf dem Fest an der Panke war.

Michael Römer: Gründerzeitfassaden - ca. 30 x 40cm - 2011/2012
Michael Römer: Berliner Gründerzeitfassaden - ca. 30 x 40cm - 2011/2012

Kartenserie mit Pankower Motiven

Bisher liegen von ihm zwölf Motive in Postkartenformat vor, die auch in verschiedenen Pankower Geschäften erhältlich sind. Aktuell entsteht noch eine Grafik vom Tor im Bürgerpark, dann ist seine Pankow-Serie komplett. Als nächste Serie soll eine Reihe über Prenzlauer Berg vervollständigt werden.
Seine neue Ambition: er will künftig seine Heimat Pankow, seinen Kiez mehr und vielfältiger in künstlerischen Bildern darstellen und Menschen, Straßen und das Pankower Flair mit seinen Stiften und Pinseln einfangen.

Natürlich hat er auch zum nächsten „Fest an der Panke“ am 14. und 15. September 2013 seinen Stand.

„PANKOW TANZT“ zum 44. Fest an der Panke

In diesem Jahr kommen viele neue Attraktionen unter dem Motto „PANKOW TANZT“ hinzu. Der Tanz auf dem Anger am Sonnabend ab 18 Uhr ist tanzkartenpflichtig (5 EUR). Der Erlös aus dem Verkauf der Karten geht zu 100 Prozent an das Theater „zimmer 16“ in der Florastraße, das einer der bedeutsamsten Kulturorte in Pankow ist.

Zum Verweilen lädt der traditionelle Kunstmarkt ein. Mehr als 80 Künstler und Kunsthandwerker zeigen hochwertige Kreationen. Ob Ölmalerei, Aquarelle und Druckgrafik, Kunst- und Lesebücher, auch für Kinder, Arbeiten aus Leder und Holz, Skulpturen, Zinn – ein vielfältiges Angebot wird gezeigt.
Glas, Papier, Schmuckdesign, Naturmaterial. Extravagante Kleidung: gewebt, gefilzt, gestrickt oder genäht, Textiles zwischen Kunst und Handwerk – auch Textil- und Schmuckdesigner beteiligen sich.

Mehr als 20 Keramiker präsentieren ihre Werke und Produkte und bringen nützliche, zeitgemäße Gebrauchskeramik, Gartenobjekte bis hin zu edler und außergewöhnlicher Keramikkunst mit. Unikate mit Anspruch sind dabei, und eine einmalig große Vielfalt.

Die besondere Atmosphäre hebt den Pankower Kunstmarkt heraus: hier trifft sich eine besondere Kunstszene des Bezirks, es gibt Zeit für Gespräche, Geselligkeit und Beschaulichkei.

Festbühne und Markttreiben auf dem Pankower Anger

Die Veranstaltungsagentur Laubinger präsentiert in der Breite Straße beidseitig und auf dem Anger ein buntes Markttreiben mit Schaustellern und niveauvoller Gastronomie. Wie schon im letzten Jahr wird zum Fest an der Panke anlässlich des Besuches einer Delegation der Pankower Partnerstadt Kolberg am Pankower Rathaus die Flagge der polnischen Partnerstadt gehisst.
Angeregt hatte die Beflaggung die Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV), die hiermit ein Zeichen für Weltoffenheit und Völkerverständigung setzen und die Verbundenheit der beiden Partner zum Ausdruck bringen möchte.

Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) und der stellvertretende Kolberger Stadtpräsident werden am Samstag, dem 14. September 2013 um 13.30 Uhr ein Grußwort auf der Festbühne sprechen.

Weitere Informationen:

Pankow tanzt – Fest an der Panke am 14.-15.September 2013

Programm

www.roemer-illustration.de

Save this post as PDF

m/s