Dienstag, 12. Dezember 2017
Home > Kultur > A TRANS: „A RECIPRO-CITY“

A TRANS: „A RECIPRO-CITY“

A TRANS Zweigstelle Berlin - © SWA Group

Seit Gründung der Plattform A TRANS im Jahre 2006 gestaltet die Architektin und Kuratorin Isolde Nagel ein Programm für alle, die künstlerisch-architektonische Visionen und soziale Achtsamkeit schätzen. In neuer Kooperation mit Andreas Stucken, Galerie Zweigstelle Berlin, teilen sich die beiden Ausstellungsmachervorhandene Galerieräume in Berlin-Moabit/Mitte.

A TRANS Zweigstelle Berlin - © SWA Group
A TRANS Zweigstelle Berlin – © SWA Group

A TRANS präsentiert in seinem Jahresprogramm 2015 „A RECIPRO-CITY“ drei Ausstellungen, die sich mit dem Thema Reziprozität, dem Grundprinzip menschlichen Handelns, auseinandersetzen.

Die Arbeiten des international agierenden Berliner Studios SWA Group bewegen sich (seit Gründung vor 20 Jahren durch Sebastian Wagner ) zwischen Kunst und Architektur.

SWA-Group: Mandala by Amrit Kaur Khalsa
SWA-Group: Mandala by Amrit Kaur Khalsa

Viele Vorhaben des Studios sind mit Hilfe von Amrit Kaur Khalsa, einer Yogini, die aus einer katholischen, schamanischen Familie in Mexiko stammt und zum Sikhism konvertierte, entwickelt worden. Ihr Einfluss auf die spirituellen Komponenten taucht immer wieder in den Konzepten der Architektur und Kunstprojekte auf.
Sie basieren auf den Traditionen der sakralen Geometrie und dem Gebrauch verschiedener Symbole (Bspl. Mandalas). Die Projekte u.a. in Mexiko, Deutschland und Indien greifen ganzheitlichen Aspekte und universelle Blickweisen auf. Dies findet in der Architektur Eingang durch Farbe, Düfte, Rituale und andere Ausdrucksmittel.

Die Ausstellung teilt sich in Visionen und Manifestationen und zeigt wichtige Werke der SWA Group; u.a.

– Design-Studien zum Deutschen Seelenpavillon, Auroville / Indien, 2000
– Queen Rhani Resort Andaman Islands / Indischer Ozean, 2010
– Case study for a prevention center Poland, 2014
– Case study for a Center for Regulation Medicine Germany, 2014
– Lichtwerk Housing & Center, Berlin / Germany, 2006-2014
– Leon Flower of Life Housing, Mexico, 2012
– Palazzo Pitti, Holistic Lifestyle Center, Rathenow / Germany 2013 ongoing

SWA Group Presidial Villa Andaman
SWA Group: Presidial Villa Andaman

Die Arbeiten der SWA Group sind seit Gründung geprägt durch eine dauerhafte Reise durch die spirituellen Essenzen unserer Zeit. Dies drückt sich durch die Wahl der Vorhaben, Bauherrn, Auftraggeber und den Untersuchungen aus.
Spirituelle Essenzen sind ein Thema, das auf den verschiedenen Aspekten der räumlichen Ordnungen aufbaut. Zum einen basieren sie auf den Traditionen der sakralen Geometrie, die zur Zeit wieder ihren Einzug in den Alltag eines ganzheitlichen yogischen Lebensstils halten.
Andere Aspekte sind der Gebrauch verschiedener Symbole und Sprachen (Sanskritmantren,Mandalas…) in der Architektur.

Des Weiteren greift dieser Ansatz auf die ganzheitlichen Aspekte, die sich aus einer universellen Beziehung ergeben, zurück. Keine nationalen Orientierungen, aber universelle Blickweisen werden in das Gesamtwerk implantiert. Dies findet Eingang durch Farbe, Düfte, Rituale und andere Ausdrucksmittel.

Die Projekte, die in verschiedenen Ländern wie Mexiko, Deutschland, Indien und anderen unternommen wurden, haben hohe Akzeptanz bei Auftraggebern des Studios gefunden.

Sebastian Wagner hat den Inhalt dieser Vorhaben in Vorträgen vor der Internationalen Architektur Akademie (IAA), der UNESCO, der Regierung von Uttarakhand und anderen Orten vorgetragen.

SWA Group: Bioclimatic Skyscraper N.Y.
SWA Group: Bioclimatic Skyscraper N.Y.

Auf der Reise zwischen den Orten wurden die Arbeiten durch die verschiedenen spirituellen Kräfte wie Yogi Bhajan, Dalai Lama, Swami Chidananda Saraswati, Sri Sri Ravi Shankar, Hari Krishnas und andere angefragt und unterstützt. Sie haben ihren Ausdruck in Design-Studien zum Deutschen Seelenpavillon in der internationalen Zone in Auroville und in schamanischen Ritualen zum Andamand Project des Prinzen Rasheed, dem Stammesführer der andamanischen Inselwelt im indischen Ozean, gefunden.
Diese Reise, die durch den Happy Talk und die Finissage bereichert wird, lädt zum Anschauen und Teilnehmen ein. Seien Sie willkommen.

A TRANS: „A RECIPRO-CITY“
# 01
SWA Group_Destination of Excellence
SACRED_TECTURE

Ausstellungsdauer: 24. Januar bis 7. März 2015

Vernissage: Samstag, 24. Januar 2015, 16 Uhr

Amrit Kaur Khalsa, SWA Group
Prof. Dr. Enrico Edinger, INAKARB
Thilo von Haas, ENERGISTO
Sebastian Wagner, SWA Group
Isolde Nagel, A TRANS

Happy Talk I: Samstag, 21. Februar 2015, 16 Uhr
Prof. Dr. Bernd Nicolai, Universität Bern trifft Sebastian Wagner

Finissage: Samstag, 7. März 2015, 16 Uhr
mit Ritual und Musik

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 14 bis 19 Uhr | https://www.facebook.com/SWAStudioSpace

A TRANS | Zweigstelle Berlin | Lehrter Str. 37 | 10557 Berlin-Mitte | www.atrans.org

A TRANS Zweigstelle Berlin - © SWA Group
A TRANS Zweigstelle Berlin – © SWA Group
SWA Group: Himalayan Medical Spa Centre
SWA Group: Himalayan Medical Spa Centre – Parmath Neketan Ashram, Rsihikesh

Save this post as PDF

m/s