Freitag, 21. Juli 2017
Home > Bezirksnachrichten > Abgeordnetenwatch gibt Entscheidungshilfen

Abgeordnetenwatch gibt Entscheidungshilfen

abgeordnetenwatch.de

Am 13. September waren in über der Hälfte aller 78 Wahlkreise der Ausgang der Wahl noch offen. Die Sieger werden erst in der letzten Stunden des Wahltages feststehen.

Bei knappen Ergebnissen kann es daher letztlich auf wenige Stimmen ankommen, um einen Wahlkreis zu entscheiden. Für die große Zahl der Unentschlossenen bietet das unabhängige Internetportal abgeordnetenwatch.de noch eine Wahlhilfe in letzter Minute. Unter www.abgeordnetenwatch.de können Bürger bis zum Vorabend der Wahl alle Direktkandidaten öffentlich befragen, außerdem steht ein Kandidaten-Check zur Verfügung, mit dem Wähler die eigenen Positionen mit denen der Kandidierenden abgleichen können.

„Die Menschen in Berlin sollten sich ihre Kandidaten vor dem Gang ins Wahllokal genau anschauen“, so abgeordnetenwatch.de-Projektleiter Roman Ebener.

Schirmherr der Plattform ist der Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland. In seinem Grußwort schrieb er: „Wie immer Wählerinnen und Wähler ihre Wahlentscheidung treffen – abgeordnetenwatch.de sollte auf jeden Fall eine Adresse sein, die zur eigenen Information herangezogen werden sollte. Ungefiltert und direkt entsteht der Kontakt zu allen Politikerinnen und Politikern, die gewählt werden wollen.“

Über 700 Fragen haben die Nutzerinnen und Nutzer den Kandidierenden bereits gestellt, fast 70 Prozent wurden auch bereits beantwortet. Es geht um Volksentscheide, E-Pferdekutschen und Cannabis, aber auch um CETA und Rundfunkgebühren.

Einige spannende Antworten wurden im Blog unter „Best of“ zusammengestellt.

Weitere Informationen:

www.abgeordnetenwatch.de

Save this post as PDF

m/s