Samstag, 19. August 2017
Home > Wirtschaft > Ausbildungsmarkt 2014

Ausbildungsmarkt 2014

IHK BERLIN

IHK-Berlin und die Handwerkskammer Berlin veröffentlichen umfassende Statistiken zum Berliner Ausbildungsmarkt.

Das duale Berufsausbildungssystem ist Deutschlands erfolgreichstes und wichtigstes System zur Fachkräftesicherung. In 330 anerkannten Ausbildungsberufen beginnen jährlich mehr als die Hälfte der Jugendlichen eines Altersjahrganges ihre Ausbildung. Weltweit genießt dieses System hohe Anerkennung und Achtung. Es schützt in hohem Maße vor Jugendarbeitslosigkeit und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe.

Im vergangenen Jahr schlossen die Berliner IHK- und Handwerksbetriebe 12.085 neue Verträge ab. Wären alle angebotenen Plätze besetzt worden, wäre das Ergebnis noch positiver gewesen.

Herausforderung Berufsorientierung

Zentrale Herausforderung bleibt die verstärkte Berufsorientierung. IHK und Handwerkskammer haben deshalb hier ihre Bemühungen intensiviert. Die IHK ist aktiv im Haus der kleinen Forscher, das seine Arbeit erfolgreich von den KITAS auf die Grundschulen ausgedehnt hat.

Das Projekt Partnerschaft Schule und Betrieb hat alle Sekundarschulen im Boot und wirbt verstärkt erfolgreich um Gymnasien.

Die Wirtschaft bietet 2014 auch eine neue Serviceleistung an:

Die Verbundberatung ist ein gemeinsames Projekt von IHK Berlin, Handwerkskammer Berlin, dem Verband der Freien Berufe Berlin, den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) und der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, das kleine und mittelständische Betriebe bei einer unternehmensübergreifende Ausbildung unterstützen soll. Es wird aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.

Weiterer Schwerpunkt der Maßnahmen: die Integration und Beratung

Für mehr als 2.000 Personen aus über 77 Herkunftsländern haben IHK und Handwerkskammer mehr als 3000 Beratungen durchgeführt und damit einen Beitrag zur Integration ausländischer Fachkräfte in den deutschen Arbeitsmarkt geleistet.

Unternehmen benötigen gut ausgebildetes Fachpersonal. Das bestätigen die positiven Zahlen aus dem Weiterbildungssektor von IHK und der Handwerkskammer. Gegenüber 2005 haben beispielsweise mehr als dreimal so viele Teilnehmer erfolgreich an AEVO-Prüfungen (Ausbildereignungsverordnung) teilgenommen.

Weitere Informationen:

Broschüre „Berliner Bildung in Zahlen“ unter www.ihk-berlin.de, Dokumentnummer 58660 bzw. unter www.hwk-berlin.de.

Save this post as PDF

m/s