Dienstag, 26. September 2017
Home > Bezirksnachrichten > Baumpflanzung in Rosenthal

Baumpflanzung in Rosenthal

Akazienallee in Pankow Rosenthal

In Pankow wurden in den letzten Jahren mehr Bäume gefällt, als neu gepflanzt. Die Straßenbaumbilanz ist negativ. Zum kommenden Tag des Baumes am 24. April 2015 soll nun ein Zeichen gesetzt werden. Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne) will mehrere Bäume pflanzen.

Akazienallee in Pankow Rosenthal
Akazienallee in Pankow Rosenthal – Foto: Günther Haase – CC-3.0

Vier Robinien für die Akazienallee in Rosenthal

Der Grünflächen-Etat lässt es zu, dass erstmalig in diesem Jahr wieder eine größere Anzahl von Jungbäumen gepflanzt werden kann. Anlässlich des Tag des Baumes wird Bezirksstadtrat Kirchner auch bürgerschaftliches Engagement würdigen und den Bürgerinnen und Bürgern in der Akazienallee für die Finanzierung, Pflanzung und Pflege einer Robinie danken.

Mit der Baumspende wird eine Lücke gefüllt, die an weiteren noch offenen Baumstandorte durch weitere vier Robinien ergänzt werden, die vom Bezirksamt finanziert werden.

Die Bäume werden am Freitag, dem 24. April 2015 um 13 Uhr gemeinsam mit den Anwohnern in der Akazienallee 5, 13158 Berlin gepflanzt.

Weitere Baumpflanzungen in Pankow

Der Baum des Jahres 2015 ist der Feldahorn (Acer campestre). Davon werden zehn Exemplare auf dem Andreas-Hofer-Platz gesetzt.

Insgesamt werden im Bezirk Pankow 107 verschiedene Jungbäume gepflanzt, davon 55 in Alt-Pankow, u.a. in der Nähe des S-Bahnhofes Pankow-Heinersdorf in einem Wohngebiet, weitere 37 Bäume in Prenzlauer Berg, u.a. in der Nähe des Arnswalder Platzes, elf in Niederschönhausen sowie die vier Robinien in Rosenthal.

Bereits im März wurden im Rahmen der Sanierung von Leitungen der Berliner Wasserbetriebe acht stattliche Linden in der Wolfshagener Straße in die vorhandenen Lücken gesetzt.

Weitere Informationen:

Baumschutz in Berlin | 10.02.2015 | Pankower Allgemeine Zeitung

Save this post as PDF

m/s