Freitag, 20. Oktober 2017
Home > Themen > „Bei VW wird mit zweierlei Maß gemessen“

„Bei VW wird mit zweierlei Maß gemessen“

News für Sie gelesen

„Wegen manipulierter Abgasmessungen bei Diesel-Fahrzeugen steht der VW-Konzern unter heftigem Beschuss. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn nimmt das Unternehmen in Schutz und greift die US-Konkurrenz scharf an.“ In einem Beitrag in der Online-Ausgabe des Handelsblatt nimm Sinn Stellung:

„Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hält die Kritik an VW für überzogen. Über Jahrzehnte hätten die Amerikaner versucht, „die kleinen und effizienten Dieselmotoren für Pkw durch immer weiter verschärfte Stickoxid-Grenzen vom Markt fernzuhalten, weil man selbst die Technologie nicht beherrschte“, sagte Sinn dem Handelsblatt. Gegen die „Stickoxid-Schleuderei der eigenen Trucks“ wiederum habe man in den USA nichts, so der Ifo-Präsident. „Nun hat sie endlich den gewünschten Erfolg. Der Diesel-Motor ist wieder weg. Meinen herzlichen Glückwunsch.“

Mehr dazu im Beitrag des Handelsblatt von Dietmar Neuerer:

Ifo-Chef Sinn zur Abgasaffäre
„Bei VW wird mit zweierlei Maß gemessen“
Dietmar Neuerer | 25.09.2015 | Handelsblatt

Save this post as PDF

m/s