Samstag, 16. Dezember 2017
Home > Wirtschaft > Berlin Health Week

Berlin Health Week

Die erste Berlin Health Week ist heute gestartet. Zum Auftakt der Berlin Health Week begrüßte die Schirmherrin, Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer, die neue Leitveranstaltung, die künftg als jährliche stattfinden soll.

Senatorin Yzer: „Die Hauptstadtregion gehört zu den führenden Gesundheitsstandorten in Deutschland und hat auch international einen hervorragenden Ruf.“

Mit über 240 Veranstaltungen ist es das Ziel, die Vielfalt und Bedeutung der Gesundheitswirtschaft in der Region zu verdeutlichen. Die Berlin Health Week richtet sich an gesundheitsinteressierte Bürgerinnen und Bürger sowie an ein nationales und internationales Fachpublikum und dauert bis zum 27. Oktober.

Großes Wirtschafts- und Beschäftigungspotential

Schirmherrin Senatorin Yzer: „Die Gesundheitswirtschaft trägt mit 280.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in rund 6.000 Unternehmen und 132 Kliniken erheblich zur Wirtschaftsleistung der Region bei. Um die Potenziale der Gesundheitswirtschaft einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, findet in diesem Jahr erstmals die Berlin Health Week statt. Wir nutzen dabei auch die Chance, unseren Gesundheitsmarkt einem nationalen und internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Die Hauptstadtregion gehört zu den führenden Gesundheitsstandorten in Deutschland und hat auch international einen hervorragenden Ruf.“

Internationales Netzwerktreffen mit Senatorin Yzer

Zu einem Netzwerktreffen am Montagabend hat Senatorin Yzer Gäste des World Health Summit und Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Berlin Health Week eingeladen. Beim 5. World Health Summit treffen sich rund 1.000 hochrangige, internationale Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft am Montag und Dienstag im Auswärtigen Amt.

Senatorin Yzer: „Als Wirtschaftssenatorin nehme ich die Berlin Health Week und den World Health Summit zum Anlass, um für unseren Standort und die Investitionschancen zu werben. Die Gesundheitsbranche in der Hauptstadtregion ist international, innovativ und kompetent. In einzigartiger Weise sind an verschiedenen Standorten Wissenschaft, Kliniken und Gesundheitswirtschaft miteinander vernetzt.“

Internationale Aufmerksamkeit und Gäste

Forscher, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter aus der ganzen Welt kommen nach Berlin, um sich über den Technologiestandort und die Zukunftsorte in der Hauptstadt zu informieren. Sowohl aus den Hochschulen als auch aus den außeruniversitären Forschungseinrichtungen gehen zahlreiche neue Gründungen im Gesundheits- und Medizinbereich hervor. Den Unternehmensgründern bietet Berlin beste Standortvoraussetzungen, wie vielfältig verfügbare Gewerbeflächen, Technologieparks, gut ausgebildete Fachkräfte, passgenaue Beratungs- und Förderangebote oder Shared-Service-Einrichtungen.

Weitere Informationen:

www.berlinhealthweek.de

www.berlin.de/wirtschaftssenat

Save this post as PDF

m/s