Dienstag, 28. März 2017
Home > Aktuell > Berlin will sich am Campus Berlin-Buch beteiligen

Berlin will sich am Campus Berlin-Buch beteiligen

Timoféeff-Ressovsky-Haus (Architekt Volker Staab) Foto: Peter Himsel, BBB GmbH

Das Land Berlin will künftig Gesellschafter der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch werden. Der Senat befasste sich am Dienstag, 7. Februar 2017, mit einer entsprechenden Vorlage der Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Ramona Pop. Die Senatsverwaltung für Finanzen sowie die weiteren fachlich zuständigen Senatsverwaltungen werden nun prüfen, wie sich das Land Berlin unmittelbar an der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch als Gesellschafter beteiligen kann.

„Berlin wird sich als Gesellschafter der GmbH unmittelbar an der künftigen Strategie- und Standortentwicklung von Buch beteiligen“, sagte Ramona Pop. „Buch soll ein international wettbewerbsfähiger Zukunftsort für die Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie bleiben. Deshalb wollen wir dort mit Landeshilfe ein Zentrum für Gründerinnen und Gründer bauen.“ Der Gesundheitsstandort werde außerdem durch den Bau von Wohnungen und eine bessere Anbindung eine höhere Attraktivität erhalten.

Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe - Foto: Grüne Fraktion Berlin
Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe – Foto: Press-Release, Grüne Fraktion Berlin

Bislang ist Berlin nicht an der Gesellschaft beteiligt und hat damit auch keine Befugnisse in der Gesellschafterversammlung. Der Einfluss des Landes beschränkt sich derzeit auf die Rechte der von ihm entsandten Mitglieder des Aufsichtsrates. Operative Entscheidungen fallen aber in der Gesellschafterversammlung.

Die Beteiligung an der BBB Management GmbH ist Teil des 100-Tage-Programms des Berliner Senats.

////// Hinweis in eigener Sache für unsere Leserinnen und Leser ////

Gesundheitsstandort Berlin Buch in der Pankower Allgemeine Zeitung
Die Redaktion der Pankower Allgemeine Zeitung hat bereits viele wichtige Themen zu Forschung und Gesundheitsthemen publiziert. In Rubriken wie MEDIZIN und GESUNDHEIT haben Themen aus dem Campus Berlin Buch ihren festen Platz. Wichtige Innovationen aus den Biomedizin und Medizintechnik und der Gesundheitsstadt Berlin und von wichtigen Gesundheitskongressen werden berichtet.

Neu: Sanavivo – Magazin für die Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg
Mit der Entwicklung eines eigenen Magazins für die Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg wird Neuland beschritten. Das Magazin ist für mobile Internet-Nutzer optimiert und wird für künftige „Smart-City-Anwendungen“ und das „digitale Krankenhaus“ vorbereitet.
Derzeit ist Sanavivo.de noch in der Beta-Phase. Eine Zertifiztierung für medizinjournalistische Standards nach dem HONCODE ist beantragt und soll bis zum Start durchlaufen werden.

Die Smart-City-Funktionen werden mit ANZEIGIO-Ads und ANZEIGIO-IoT-Objects organisiert und abgebildet – es sind „Anzeigen mit intelligenten Operationen“, die künftig eine ganze Stadt mit Informationsdiensten, Apps und allen Medienkanälen verbinden können. ANZEIGIO-Technologien werden künftig als fair lizensierter Open-Source-Code für KMU, Kulturbetriebe und Verlage zur Verfügung gestellt.

Mehr Informationen:

www.sanavivo.de – Magazin für die Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg

www.anzeigio.de – Magazin für Business Improvement und Stadtmarketing

Save this post as PDF