Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Baumarbeiten in der Schönhauser Allee

Baumarbeiten in der Schönhauser Allee

Baumarbeiten an der Schönhauser Allee

Bei einigen der 224 Linden auf dem Mittelstreifen der Schönhauser Allee am U- Bahnviadukt und über dem unterirdischen Bereich der U-Bahn müssen nach einer Begutachtung an zwei Wochenenden umfangreiche Schnittmaßnahmen durchgeführt werden. Im Bereich von der U-Bahnstation Eberswalder Straße bis zur Wichertstraße müssen bei 55 Bäumen die Kronen beschnitten und eingekürzt werden.

Vier Linden müssen aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Bei allen vier Bäumen ist die Stand- und Bruchsicherheit ohne die Schnittmaßnahmen nicht mehr gegeben, bzw. sind diese vier Bäume nicht mehr erhaltungswürdig, weil nach Kappung der Äste nur noch ein abgesetzter Baumstamm stehen bliebe, der auch eine zukünftige Gefährdung darstellen würde.

Baumreihe eingezwängt zwischen Hochbahn und Straße
Jungbaum eingezwängt zwischen Hochbahn, Oberleitung
und Straßenbahn

Die ersten Arbeiten fanden am 9. und 10. Juni 2012 statt und werden eng mit der BVG abgestimmt – die den TRAM-Verkehr dazu unterbrechen muss. Am 16. und 17. Juni 2012 werden die nächsten Arbeiten von einer Fachfirma des Garten- und Landschaftsbaus im Auftrag des Tiefbau- und Landschaftsplanungsamtes ausgeführt. Die Baumarbeiten erfordern eine Stromsperre für die Oberleitung der Tram in der Schönhauser Allee.

Bei vier zu fällenden Bäumen vor den Häusern 55, 133, 135 und 147 wurden Fäulnisschäden im Wurzel- bzw. Stammbereich sowie mangelnde Bruchsicherheit der Krone festgestellt. Ein Baum im Mittelstreifen auf Höhe der Hausnummer 55 war so akut standsicherheitsgefährdet, dass er schon am 3. Mai 2012 durch die zuständige Regiekolonne des Amtes gefällt werden musste. Die Baumstandorte zwischen TRAM und Hochbahn sind sehr eng und stehen einer natürlichen Kronen-Entwicklung entgegen. Das Freihalten des Lichtraum-Profils für Straßenbahn und Oberleitung ist daher eine regelmässige und alljährlich wiederkehrende Pflegeaufgabe.

Save this post as PDF

m/s