Montag, 25. September 2017
Home > Baugeschehen > Bösebrücke: 2. Bauabschnitt noch bis Ende Juli 2017

Bösebrücke: 2. Bauabschnitt noch bis Ende Juli 2017

Bösebrücke - nördliche Fahrbahn im Bau

Die Grundinstandsetzung der Bösebrücke befindet sich planmäßig im 2. Bauabschnitt. Im 1. Bauabschnitt wurde die Brückenkonstruktion saniert und die Gleisanlagen der Straßenbahn erneuert. Inzwischen ist die südliche Fahrbahn erneuert. Auf der nördlichen Fahrbahn werden die Brücken-Dehnungsfugen hergestellt. Die Asphaltdecke der Fahrbahn fehlt noch.

Aktuell laufen die abschnittsweisen Arbeiten zur Instandsetzung des Korrosionsschutzes an der Stahlträgerkonstruktion und der Austausch der stark beanspruchten Fahrbahnübergangs­konstruktionen. Hierzu wurden bereits in den zurückliegenden Monaten der Fahrbahn- und Gehwegaufbau zurückgebaut.

Bösebrücke: komplizierte Brücken-Dehnfugen
Bösebrücke: komplizierte Brücken-Dehnungsfugen im Bau – Foto: m/s

Im Zeitraum von kurzen Sperrpausen der Gleisanlagen der DB AG und S-Bahn wurden im östlichen Teil der Brücke neue Gehwegdielen eingebaut. Ein deutlicher Unterschied zwischen den zurückliegenden Instandsetzungsarbeiten während der Teilung Berlins wurden dabei festgestellt, die unterschiedliche Bauhöhen und Brückenlasten verursac werden. Nunmehr wurden diese nutzungsrelevanten Defizite behoben.

Nach aktueller Terminplanung werden die wesentlichen Bauleistungen Ende Juli/Anfang August fertig gestellt, so dass anschließend der Verkehr wieder vollständig über die Bösebrücke fahren kann und die Umleitungsstrecken entfallen können.

Weitere Informationen:

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz – Grundinstandsetzung der Bösebrücke

Save this post as PDF

m/s