Home > Bezirksnachrichten > Britische Gelassenheit am Welt-Katzentag

Britische Gelassenheit am Welt-Katzentag

British Short Hair

/// Glosse /// – Spötter sagen, das Internet wurde erfunden, um Katzenbilder zu verbreiten. Immer wieder gibt es Meldungen, wonach „Cat Content“ das Internet beherrscht (dpa Focus 6.8.2013). Auch ein Vorstoß für ein „katzenloses Internet“ wurde schon gemeldet, weil Katzenbilder zuviel Internettraffic verursachen (FAZ 1.4.2015). Erst auf den zweiten Blick erschließt sich: es war ein ziemlich intelligenter Aprilscherz.

Keinen gemeinsamen Aprilscherz wird es am 1.4.2019 mit unseren britischen Noch-EU-Bürgern geben: wenn kein Wunder geschieht, wird Großbritannien am 29. März 2019 um 23 Uhr britischer Zeit die Europäische Union verlassen. Es wäre ein großer Verlust, denn hier hat eine Demokratie, die einst für britische Gelassenheit stand, den Weg in Populismus und Nationalismus eingeschlagen.

Einzig noch die Katzen der Rasse British Shorthair können den Brexit aufhalten, indem sie gegen ihre „populistischen Dosenöffner“ streiken! Seitdem die ersten British Shorthair im Crystal Palace auf der Weltausstellung 1871 gezeigt wurden, stehen diese ruhigen, muskulös und kraftvoll gebauten Katzen für britische Gelassenheit und auch Mut, denn sie sind nicht wasserscheu.
Alles an ihnen ist rund: eine breite Brust, der gutmütig dreinschauender Kopf, breit gesetzte kurzen Ohren – und große, sehr ausdrucksstarken gold- und orangefarbige Augen.

Zum Glück gibt es Fans wie Gabi Löwe in Karow, die sich der Nachzucht dieser herrlichen Katzen verschrieben haben. Von ihr stammt das Foto von Mogli, der gerade gelassen auf einem Katzenbaum sitzt, und sich gemütlich die Welt anschaut.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.