Donnerstag, 24. August 2017
Home > Kultur > Broschüre: „Nichts blieb wie es war – Leben an der Panke“

Broschüre: „Nichts blieb wie es war – Leben an der Panke“

Leben an der Panke

Der Freundeskreis der Chronik Pankow e.V. hat ein neues Mitteilungsblatt herausgegeben und erfüllt damit die Bitte vieler Besucher der aktuellen Ausstellung im Brosehaus: die Ausstellung kann nun quasi mit nach Hause genommen und nachgelesnen werden.

„Nichts blieb wie es war – Leben an der Panke“
Mitteilungsblatt zur gleichnamigen Ausstellung im Brosehaus

Die 40-seitige Broschüre zur Ausstellung zeigt die Inhalte der über 20 Ausstellungstafeln und noch einiges mehr. Mit zahlreichen Fotos und Texten – von Bernau bis zur (alten) Mündung in die Spree – wird das Leben am Pankewasser dokumentiert.
Die Ausstellungsmacher sind auch die Autoren der Broschüre: Sören Marotz (Historiker/ Geograph), Hannelore Sigbjoernsen (Journalistin/ Publizistin), Arwed Steinhausen (ehem. Volkshochschullehrer/ Panke-tour guide), Ieva Kunga (Gestalterin).
Die Broschüre kann im Brosehaus mittwochs und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr für 4,50 € oder in Pankower Buchhandlungen für 5 €uro erworben werden.

„Nichts blieb wie es war – Leben an der Panke“
Eine Ausstellung des Freundeskreises der Chronik Pankow e.V.

Brosehaus
Dietzgenstr. 42
13156 Berlin-Pankow (Niederschönhausen)
Öffnungszeiten: Mittwochs u. Sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

www.freundeskreis-chronik-pankow.de

Weitere Information:
Pankower Allgemeine Zeitung vom 24.11.2012: Nichts bleibt wie es war – Leben an der Panke

Save this post as PDF

m/s