Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Themen > Bündnis 90 / Grüne mit Zweckentfremdung gestellt!

Bündnis 90 / Grüne mit Zweckentfremdung gestellt!

News für Sie gelesen

Die Kolummne „Gunnar Schupelius – Mein Ärger“ gehört zu den beliebten „Aufreger-Kolumnen“ in Berlins Boulevardzeitungen. Manchmal greift Schupelius kräftig daneben – manchmal aber trifft er auch: ins „schwarz-grüne“ gewissermaßen!

Er hat Bündnis 90 / Grüne bei der langjährigen Zweckentfremdung von Wohnraum in Berlin-Mitte erwischt:

Grüne nutzen altes Wohnhaus als Büro. Ist das Zweckentfremdung?
Gunnar Schupelius | 7.5.2016 | BZ-Berlin

„Nördlich der Charité an der Ecke Invalidenstraße liegt der Platz vor dem Neuen Tor. An diesem Platz fällt ein altes Berliner Wohnhaus ins Auge. Es steht an der Nummer 1. Seine Fassade ist gelb gestrichen und wird von drei breiten Balkonen geschmückt. Über dem Parterre ragen vier Stockwerke auf. Das Haus ist mindestens 111 Jahre alt. Auf einem Foto von 1905 ist es bereits zu sehen.

In diesem schönen Altbau am Platz vor dem Neuen Tor wohnt keine Menschenseele. Sämtliche Wohnungen wurden zum Büro umgebaut und werden von den Politikern der Grünen genutzt. Die Bundeszentrale dieser Partei residiert hier, auf allen Etagen.“

Inzwischen sind Bündnis 90/Grüne keine Basispartei mehr, sondern eine millionenschwere bundesweit auftretende Partei. Die Frage stellt sich, ob die Partei angesichts der Verknappung von Wohnraum in Berlin nun selbst ein Zeichen setzen muss.

Am 17. Juni 2016 wäre das Thema genau richtigt auf der Tagesordnung, dann beginnt der große „Gerechtigkeitskongress „Es ist genug für alle da“.

Save this post as PDF

m/s