Samstag, 21. Oktober 2017
Home > Baugeschehen > Bundesautobahn A 10 fertiggestellt

Bundesautobahn A 10 fertiggestellt

BAB A 10 offiziell übergeben

Der rund 5,4 km lange Abschnitt der Bundesautobahn (BAB A 10) zwischen der westlichen Grenze des Landes Berlin im Bereich des Autobahndreiecks Pankow und den Ortslagen von Berlin-Buch und Berlin-Karow wurde sechspurig ausgebaut und wird heute offiziell dem Verkehr übergeben. Für den Pankower Norden bedeutet das einen großen Fortschritt und erhebliche Verkehrserleichterungen.

Im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn wurden die Brücken über die Schönerlinder Straße (B 109), den Lietzengraben, die Panke und die Karower Chaussee erneuert und entsprechend verbreitert. Darüber hinaus wurden zur Begrenzung der Breite des neuen Autobahndamms im Bereich zwischen östlicher Landesgrenze und Karower Chaussee Stützwände errichtet.

Zum Schutz der Anwohner erhielt die Autobahn neue, bis 7,50 m hohe, Lärmschutzwände. Diese wurden auf der Nordseite der Autobahn auf einer Länge von 1.540 m (östl. Landesgrenze – kurz vor Brücke über die Panke) und auf der Südseite auf einer Länge von 1.768 m (östl. Landesgrenze – Brücke Boenkestraße) errichtet.

Bestandteil des Bauvorhabens sind umfangreiche landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen, die die Eingriffe in Natur und Landschaft ausgleichen sollen.

Optimierter Bauablauf mit Beschleunigungsprämie

Um die Auswirkungen auf Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten wurde ein optimierter Bauablauf mit mehreren Bauphasen entwickelt.
In der 1. Phase wurden die bestehenden Überführungsbauwerke über die Autobahn abgerissen und mit neuer Breite hergestellt. In Phase 2 erfolgte der Neubau der Autobahntrasse, der wiederum in in zwei Abschnitten ablief. Zuerst wurde die südliche Fahrbahn (Fahrtrichtung Autobahndreieck Schwanebeck) ausgebaut. Nach Abschluss dieser Maßnahmen erfolgte der Neubau der nördlichen Richtungsfahrbahn (Fahrtrichtung Autobahndreieck Pankow).
Neben den Straßenbauarbeiten wurden im Zuge der jeweiligen Richtungsfahrbahn die Brücken abgerissen und mit neuer Breite hergestellt.
Der laufende Verkehr auf den kreuzenden Verkehrswege wurde nur kurzzeitig tageweise unterbrochen. Auf der Autobahn wurden jeweils zwei Richtungsspuren offen gehalten. Die Baumassnahmen brachten daher Geschwindigkeitsbeschränkungen mit sich und ein insgesamt zügiger Verkehrsfluß konnte aufrecht erhalten bleiben.

Für die Straßenbaumaßnahmen wurden auch Beschleunigungsprämien vertraglich gesichert. Die gute Witterung hat überdies den Bau begünstigt und eine termingerechte Fertigstellung gesichert.

Weitere Informationen:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt – Autobahnausbau A10 in Pankow

Save this post as PDF

m/s