Mittwoch, 18. Oktober 2017
Home > Themen > Bundesweite Wintervogelzählung

Bundesweite Wintervogelzählung

Wintervogelzählung mit dem Fernglas - Foto: Annette Wolf

Amsel, Blaumeise, Buntspecht, Haubenmeise überwintern wie viele andere Vögel in der Region und im Stadtgebiet. Haben Sie schon einen Grünspecht gesehen? Oder die heimlichen Bergfinken aus dem hohen Norden beobachtet? Oder zugesehen, wie sich die Spatzen im Berliner Winter halten?

Wintervogelzählung mit dem Fernglas - Foto: Annette Wolf
Wintervogelzählung mit dem Fernglas - Foto: Annette Wolf

Eine bundesweite Mitmachaktion auch in Berlin startet am ersten Januarwochende. Um Grünspecht und Co. auf die Spur zu kommen und ornithologische Daten zu erheben, startet vom 03. bis 06. Januar 2014 die nächste Wintervogelzählung

Vögel beobachten macht Spaß und es gibt reichlich Gelegenheit dazu, entweder alleine, in der Gruppe oder auch unter Anleitung eines Vogel-Experten vom NABU Berlin mitzuzählen.

An den verschiedenen Futterstellen ist bereits Hochbetrieb. Doch welche Arten tatsächlich in unseren Gärten und Parks besonders häufig vorkommen, wo die regionalen Unterschiede liegen und welche Veränderungen sich mittlerweile bemerkbar machen, da können die Beobachtungen der Teilnehmer an der Stunde der Wintervögel helfen. Bereits zum vierten Mal ruft der NABU zur größten deutschen „Citizen Science“-Aktion auf.

So funktioniert die Wintervögelzählung

Die Wintervogelzählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde auf einmal zu beobachten ist. Diese Beobachtungen können dann im Internet unter www.stundederwintervoegel.de bis zum 14. Januar gemeldet werden.

Die Ergebnisse werden dort live ausgewertet. Darüber hinaus ist am 04. und 05. Januar zwischen 10 und 18 Uhr eine kostenlose Hotline unter 0800-1157-115 geschaltet.

Jede/r kann mitmachen

Das pure Interesse und die Freude an der Vogelwelt reichen zur Teilnahme vollkommen aus, eine besondere Qualifikation ist für die Wintervogelzählung nicht nötig. An der letzten bundesweiten Aktion haben mehr als 90.000 Naturfreunde teilgenommen, davon mehr als 2.000 alleine in Berlin. Je größer die Teilnehmerzahl ist, desto wertvoller werden die Ergebnisse.

Häufige Vogelarten

In Berlin führt seit Beginn der Zählungen der „Dreckspatz“ die Ergebnislisten unangefochten an, doch ob Kohlmeise und Blaumeise mithalten können und welchen Einfluss das kalte und nasse Frühjahr auf die anderen Vogelarten hatte, ist bislang noch nicht bekannt. Der NABU Berlin hofft, anhand der Zählungen erste Entwicklungen abschätzen zu können.

Zur Aktion stellt der NABU Zählhilfen, Portraits der häufigsten Vogelarten sowie Tipps zur Vogelbeobachtung auch Online zur Verfügung.

NABU - Grünspecht ist der Vogel des Jahres 2014
NABU - Grünspecht ist der Vogel des Jahres 2014

Veranstaltungen und Touren:

05.01.2014, 10:30 Uhr – Wintervögel im Viktoriapark
Treffpunkt ist der Wasserfall im Viktoriapark (Kreuzbergstr. 16), Anfahrt mit U6/U7 Mehringdamm oder Bus 140 Station Kreuzberg/Wasserfall. Die Beobachtungstour dauert rund zwei Stunden.

05.01.2014, 11:30 Uhr – Wintermorgen auf Pichelswerder
Vogelkundlicher Spaziergang an der Havel, Treffpunkt ist der Siemenswerderweg Ecke Heerstraße auf dem Parkplatz, Anfahrt mit M49, X34 und X49 möglich. Dauer der Tour rund eineinhalb Stunden.

05.01.2014, 15 Uhr – Zur Zählung in den Großen Tiergarten
Treffpunkt ist das Teehaus im Englischen Garten, Altonaer Str. 2, Anfahrt via S-Bahnhof Bellevue oder U-Bahnhof Hansaplatz. Die Beobachtungstour dauert rund eine Stunde. – Anja Sorges – NABU Berlin

Weitere Hinweise und Informationen:

Bei allen Touren sind Ferngläser von Vorteil, aber nicht zwingend.
Weitere Informationen zur Vogelzählaktion finden sich unter www.stundederwintervoegel.de.

NABU Berlin (Naturschutzbund Deutschland e.V.) Wollankstr. 4, 13187 Berlin-Pankow

www.nabu-berlin.de

Save this post as PDF

m/s