Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > café yalloya sammelt für Ebola-Hilfe

café yalloya sammelt für Ebola-Hilfe

Café Yalloya spendet für Ebolaopfer

Ebola geht alle an! Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist außer Kontrolle geraten. Auch in Guinea gibt es schon über 400 Todesopfer. Grund genug für Cafébetreiber Oumar Diallo („Yallo“), ein Benefiz-Konzert für seine Heimat zu veranstalten.

Am 20. September gab es ein berührendes Benefiz-Konzert im Café yalloya. Auf der improvisierten Bühne: ein Informatiker, eine Buchbinderin, ein Beinahe-Lehrer und eine Umweltaktivistin in Elternzeit, die sich sich musikalisch zusammengetan haben.

Benefiz Konzert im cafe yalloya
Benefiz Konzert im cafe yalloya

Folk, Jazz & more – das Benefiz-Konzert im Café yalloya bot neben leisen Liedern und schwungvollem Folk auch jazzige Töne und Blues. Zu hören waren ungewöhnliche Instrumente:

Jürgen Vater – Nyckelharpa, E-Gitarre, Bouzouki
Ullrich Ripke – E-Piano, Gesang
Annika Bender – Nyckelharpa
Juliane Grüning – Hakenharfe, Block- und Nasenflöten

Das Benefiz-Konzert brachte über 437 € Spenden, die heute an Ärzte ohne Grenzen überwiesen wurden. „Yallo“ freut sich: „Das ist unglaublich. Vielen, vielen Dank an die lieben Musiker, die Künstlerin und alle Spender! – Ich bin beeindruckt und hoffe, dass sehr bald nicht mehr so schlimme Nachrichten über Ebola aus Afrika zu uns gelangen werden.“

Yallo kocht Speisen aus seiner wetsafrikanischen Heimat Guinea und andere traditionell afrikanische Gerichte.

Omar Diallo´ s Spendenbox steht immernoch im café yalloya. – Er möchte einfach weiter helfen: „Wir sammeln einfach weiter Macht mit!“

Öffnungszeiten: Di- Fr: 9.00- 19.30 Uhr – Sa u. So. 9.30- 20.00 Uhr

café yalloya | Zelterstraße 6 | 10439 Berlin – Prenzlauer Berg | www.cafeyalloya.de

Save this post as PDF

m/s