Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Slider > Campus Berlin-Buch gewinnt Radfahr-Wettbewerb

Campus Berlin-Buch gewinnt Radfahr-Wettbewerb

Wettbewerb:„Wer radelt am meisten?“

„Wer radelt am meisten?“ – das ist die Frage einer gemeinsamen Radfahraktion, die erstmals 2012 von der Berliner Stadtreinigung und den Berliner Wasserbetrieben initiiert wurde. Ermittelt wird, welcher Betrieb die meisten Fahrradkilometer in einem bestimmten Zeitraum sammelt. Inzwischen machen auch Berliner Institutionen bei der Aktion mit. Von August bis September 2016 haben Beschäftigte von acht Berliner Institutionen ihre Fahrrad-Kilometer gezählt und gesammelt. Insgesamt 1.467 Menschen nahmen teil und fuhren zusammen 838.764 Kilometer. Das entspricht etwa einer 20-fachen Erdumrundung.

Die grüne Stadtrandlage des Campus Berlin-Buch erwies sich als klarer Standortvorteil, den der Weg mit dem Rad ist umweltfreundlich und bequem. Klar gewonnen hat der Campus Berlin-Buch, der sich zum ersten Mal beteiligte.

Umweltfreundliches und gesundes Pendeln zur Arbeit

Die S2 bringt morgens Scharen von Fahrradfahrenden aus der City nach Buch. In der S-Bahn entspinnen sich die ersten Gespräche, Smartphones oder Zeitungen werden zur Hand genommen. Viele haben ihr Fahrrad schon dabei, andere haben es am Bahnhof Buch stationiert. Trifft die S-Bahn ein, setzt sich alle zehn Minuten ein Radel-Tross Richtung Wissenschafts- und Biotechcampus in Bewegung.

Etliche der 3.000 Beschäftigten fahren sogar den ganzen Weg von zu Hause zur Arbeit mit dem Fahrrad. Für einen Campus, dessen Hauptthema Forschung für die Gesundheit ist, scheint die sportliche Fortbewegung folgerichtig. Nachhaltigkeit und Mobilität spielen zudem auch eine Hauptrolle in der diesjährigen „Green Campus“-Kampagne des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) und beim neuen, campusweiten Gesundheitsmanagement„CampusVital“.

Teamarbeit auch beim Radeln

Viele Dreierteams und Einzelkämpfende haben die Herausforderung zum Wettbewerb „Wer radelt am meisten?“ angenommen. Insgesamt radelten 233 Beschäftigte des Campus in 80 Tagen 129.950 Kilometer. Gemessen an der Zahl der Teilnehmenden lagen sie damit den anderen um Längen voraus.

Am Wettbewerb beteiligt waren außerdem Kolleginnen und Kollegen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG, der Investitionsbank Berlin (IBB), der Berliner Wasserbetriebe, von Vivantes und vom Flughafen Berlin-Brandenburg.

Doch für den Wettbewerb wurden nicht nur die Kilometer vom Arbeitsweg gesammelt, auch Touren mit Rad oder Pedelec in der Freizeit, im Urlaub oder vom Ergometer im Fitnessstudio konnten mitgezählt werden. Einzige Bedingung war der Einsatz von Muskelkraft, E-Bikes waren nicht erlaubt. Einzelne Mitarbeiter kamen auf rund 3.000 Kilometer, die beste Forschungsgruppe legte sogar etwa 13.000 km zurück.

Wettbewerb:„Wer radelt am meisten?“
Der Wanderpokal geht in diesem Jahr von der BVG an den Campus Berlin-Buch: Isabel Heins, Fahrradbeauftragte der BVG (links im Bild), übergab die Trophäe bei der Siegerehrung. Stellvertretend für den Campus Berlin-Buch nahmen MDC-Mitarbeiterin und „Green Campus“-Teammitglied Marion Rösch (Bildmitte) und Dr. Ulrich Scheller, Geschäftsführer der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch den Pokal entgegen. – Foto: BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch,
Christine Minkewitz

Über den Wettbewerb „Wer radelt am meisten?“
Der Wettbewerb will den Ausgleichssport und die umweltfreundliche Fortbewegung per Rad und den Teamgeist fördern. Ein Wanderpokal geht an die Sieger-Institution. In diesem Jahr überreichten Vertreter der er Vorjahressiegerin BVG, den Pokal am 25. Oktober feierlich an die Beschäftigten des Campus Berlin-Buch.

Seit 2012 ist es der fünfte Wettbewerb, der nicht nur Kilometer zählt, sondern auch je nach Betríebsgröße den Anteil der Radelnden Mitarbeiter an den Beschäftigten bemisst. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern, die Umwelt zu schonen und Lebensqualität bei gleichzeitiger Kosteneinsparung aufzuzeigen.

Mit der Aktion, die den Teamgeist stärken will, sollen sowohl Menschen erreicht werden, die viel Fahrrad fahren, als auch jene, die es selten benutzen. Darum sollen sich vorrangig 3er-Teams anmelden, die sich gegenseitig anspornen und bei den Kilometerleistungen unterstützen.

Über den Campus Berlin-Buch
Der Campus Berlin-Buch ist ein moderner Wissenschafts-, Gesundheits- und Biotechnologiepark mit Unternehmen sowie Einrichtungen der Grundlagen- und klinischen Forschung. Insgesamt arbeiten hier rund 3.000 Menschen. Buch ist einer der Zukunftsorte von Berlin und soll sich künftig als „Green Health City“ entwickeln. Hierfür setzt der Campus wesentliche Impulse: Bei seinem Ausbau wird gleichermaßen Wert auf ökologische, soziokulturelle und wirtschaftliche Qualität gelegt, so dass er ein lebendiger, attraktiver Teil von Buch bleibt. Geplant sind zum Beispiel ein Call-a-Bike-System und ein Fahrrad-Highway zwischen S-Bahnhof und Campus, um die umweltfreundliche Mobilität zu fördern. – Text: Dr. Luiza Bengtsson – Redaktion m/s

Save this post as PDF

m/s