Donnerstag, 17. August 2017
Home > Kunst und Design
Atelierhaus Prenzlauer Promenade

Ateliermeile, Kunstkaserne oder Künstler_innnen-Beute?

Das ehemalige Gebäude der Akademie der Wissenschaften an der Prenzlauer Promenade 149-152 in Pankow soll "Ateliermeile" werden. Künftig soll das Gebäude bis 2019 saniert werden und etwa 450 Arbeitsräume für Kunst und Kultur erhalten. Die Immobilie wurde 2015 von der landeseigenen "berlinovo" übernommen, die hier im Rahmen ihres „Konzept 2.500

Weiterlesen
Art Essenz 2017

ART…ESSENZ 2017 im Sony Center Berlin

Die Open-Air Künstlermesse ART…ESSENZ öffnet am ersten August-Wochenende ihre Pforten im Sony Center am Potsdamer Platz. 45 bildende Künstler aus Deutschland und vielen anderen Ländern stellen mehr als 3000 Kunstwerke in sommerlicher Frische aus. Die gezeigten Arbeiten sind überwiegend Unikate, limitierte Auflagen, Serien oder Multiples. Wichtigstes Anliegen der Messe ist

Weiterlesen
Skadi Engeln: Badende 1

Kunstsalon am Weißen See lädt ein

Andrea Methner und Skadi Engeln starten in Weißensee in ihren gemeinsamen Atelierräumen ein ambitioniertes Projekt eines Kunstsalons. In der vielfältigen Kunstszene von Weißensee sind beide Künstlerinnen in stabiler, langjähriger Atelierpartnerschaft miteinander freundschaftlich verbunden. Ladenräume einer einstigen Fleischerei haben sie sich pragmatisch aufgeteilt. Im gefliesten ehemaligen Ladenraum entsteht heute hochwertiges Porzellan,

Weiterlesen
Dekogras mit Papierblumen

Shoppen & Schenken: Ostern bei Flying Tiger Copenhagen

Aus einem Reparaturservice für Regenschimre entstand das größte dänische Einzelhandelsunternehmen. Der erste Laden eröffnete 1995. Gründer Lennart Lajboschitz eröffnete ihn als seinen ersten familiengeführten Nachbarschaftsladen in Kopenhagen. Der Store verkaufte überschüssige Ware für 10 dänische Kronen (€1.5) und hieß Zebra. Als Lennart seinen zweiten Store eröffnete, sagte seine achtjährige Tochter

Weiterlesen
Volksbühne bei Nacht

Volksbühne: Räuber-Rad ab! … nach Afrika!

/// Kommentar /// - Die 25 Jahre währende Volksbühnen-Ära des Intendanten Frank Casdorf endet im Sommer. Für das politische Sprechtheater ist es eine tiefe Zäsur, womöglich sogar eine katastrophale Zäsur. Für Schauspieler und Ensemble ist es auch eine künstlerische und persönliche Katastrophe, denn vergleichbare an Tradition und Denken gebundene Theaterorte

Weiterlesen