Sonntag, 20. August 2017
Home > Kultur > Christopher Dell vertont
COOP HIMMELB(L)AU

Christopher Dell vertont
COOP HIMMELB(L)AU

AEDES: COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner

Im Architekturforum Aedes spürt heute der Vibrafonist Christopher Dell der Frage nach „Wie klingt“ Architektur?“ Er arbeitet als Theoretiker, Perkussionist und Kurator im Grenzbereich von Architektur, Kunst, Philosophie und Körpertechniken. Diesmal tritt Christopher Dell in den interdisziplinären Dialog mit der laufenden Ausstellung „COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner“.

AEDES:  COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner
AEDES: COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner

Es wird ein spannendes Experiment: Dell führt in jedes Konzert ein. Im Fokus steht für ihn weniger die Frage „Wie klingt Architektur?“, sondern der verfahrensstrategische Zusammenhang von Architektur und Musik. In spannungsreichen Gesprächskonzerten macht Dell die jeweiligen Strategieräume der Ausstellungen aus den Vorgehensweisen von Musik und Architektur erfahrbar. Im Kontext der aktuellen Ausstellung nimmt der Theoretiker und Musiker insbesondere die von Wolf Prix aufgeworfene Fragestellung „Wie bald ist Jetzt?“ in den Blick.

Christopher Dell am Vibrafon
Christopher Dell am Vibrafon

Christopher Dell lebt und arbeitet in Berlin. Er gilt laut Reclam Jazzlexikon als der führende Vibraphonist Europas, seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Sein Interesse gilt Praxen und Organisationsverläufen der zeitgenössischen Stadt. In disziplinübergreifenden Arbeitskonstellationen sucht er relationale Handlungsformen als Verfahren zu konzeptionalisieren und für Gestaltung fruchtbar zu machen. Sein Buch Replaycity“ (Berlin 2011) spielt mit einem „musikalischen“ Verständnis, das städtischen Raum als alltäglich ko-produziert begreift, und entfaltet daraus eine Technologie der Improvisation als urbane Praxis im 21. Jahrhundert für performativen Räume.

Christopher Dell
Christopher Dell

Dell studierte Philosophie, Musik, Komposition und Organisationsentwicklung an den Universitäten Darmstadt, Hilversum, Rotterdam, Boston und Kaiserslautern. Er leitete das Studio für Improvisation an der Akademie für Tonkunst Darmstadt, war Dozent für Architekturtheorie an der Universität der Künste, Berlin und Professor für Theorie am Lehrstuhl Städtebau/Urban Design an der HafenCity Universität Hamburg. Dort stand er dem UDmetalab, Studio für angewandte Theorie, vor und initiierte gemeinsam mit Bernd Kniess und Michael Koch das Lehr- und Forschungsprojekt „Universität der Nachbarschaften“ (UdN). Dell ist Leiter des ifit, Institut für Improvisationstechnologie, Berlin und lehrt seit 2005 an der Universität der Künste in Berlin.
Er lehrte u.a an der Architectural Association, London, der University of the Witwatersrand Johannesburg, der Columbia University New York und der Academie for Bouwkunst, Arnhem.

Der Eintritt ist frei / Entrance is free

Star-vibraphonist and theoretician Christopher Dell interacts this time with the concepts, forms, materials and spatial constellations of the exhibition „COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner“. In that way a sensual experience of crossdisciplinary dialogue will unfold. Dell composes new music for each concert, performs and also explains, how and with which musical means and material he chooses to interact with the given architectural and discursive situation.Within the context of the current exhibition, the theorist and musician focuses especially on the question posed by Wolf Prix „How soon is now?“

Im Anschluss lädt AEDES zu einem Umtrunk in die neu eröffnete Aedes Café/Bar „Barba Bettola“ ein!

Afterwards AEDES likes to invite to meet for a drink in the recently opened Aedes Café/Bar „Barba Bettola“!

Einladung zum 3. Konzert der Reihe / Invitation to the 3rd concert of the series
the aedes dialogue concerts #3

Christopher Dell
plays:
COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner
Konzert / Concert: 28. Februar 2013, 19.00 Uhr
Ort / Location: Aedes Am Pfefferberg, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin
http://www.aedes-arc.de

AEDES: COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner
AEDES: COOP HIMMELB(L)AU: 7+ / Wolf D. Prix & Partner

Die Ausstellung ist nur noch wenige Tage zu sehen / The exhibition is open for another few days:

COOP HIMMELB(L)AU: 7+, Wolf D. Prix & Partner
Projects Models Plans Sketches Statements

Ausstellung: 12. Dezember 2012 – 3. März 2013
Aedes Am Pfefferberg
Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

Nächste Ausstellungen / Next exhibitions

Common Pavilions, Diener & Diener Architekten mit Gabriele Basilico
Ausstellung: 22. März – 9. Mai 2013

Moderne Ruinen – Eine Topografie der Bereicherung, Eine fotografische Bestandsaufnahme von Julia Schulz-Dornburg
Ausstellung: 22. März – 9. Mai 2013

Save this post as PDF

m/s