Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Kultur > DAS HELMI im Ballhaus Ost

DAS HELMI im Ballhaus Ost

Der von einem Stern zum andern springt - Foto: © DAS HELMI, Ballhaus Ost

Das Berliner Puppentheater „Das Helmi“ als Partner von Völkerkundlern: Am Anfang stand der Auftrag des Humboldt Lab Dahlem, einen Puppenfilm über die Sammlungsgeschichte der zahlreichen Objekte und Kunstgegenstände der Nordwestküste Amerikas für das Ethnologische Museum in Dahlem zu drehen.

Der von einem Stern zum andern springt - Foto: © DAS HELMI, Ballhaus Ost
Der von einem Stern zum andern springt – Foto: © DAS HELMI, Ballhaus Ost

Doch die Ethnologen hätten wissen, es bleibt nicht nur bei Dokumentationen, wenn man sich mit Theatermachern einlässt. Die wurden in neue Horizonte gelockt, und haben sich schnell neue Ziele gesteckt:

DAS HELMI gräbt nun mit wissenschaftlicher Beratung unbekannte Helden aus, um ihre mitunter abenteuerlichen Geschichten zu erzählen aber auch, um aufzuklären.

Eine einfache Frage entfaltete kreative Kraft: „Woher kommen beispielsweise all die herrlichen Artefakte, die wir seit Jahrzehnten in unseren zahlreichen Museen bewundern dürfen?“

Die Geschichte von Kapitän Adrian Jakobsen

Im Mittelpunkt des neues Stücks steht der legendäre Kapitän Adrian Jacobsen, einer der größten Kunstjäger der Geschichte. Er segelte Ende des 19. Jahrhunderts nach Amerika und erwarb auf dubiose Weise tausende Kunstgegenstände von den Ureinwohnern der Nordwestküste. DAS HELMI hat recherchiert, Jacobsens Reisebericht gelesen und alte ethnologische Film- und Musikaufnahmen zum Thema gesehen und gehört.
Herausgekommen ist ein 30-minütiger Film, der die Geschichte des einfachen Fischers aus Norwegen mit seinen Reisen und Erlebnissen verbindet.
Dazu haben DIE HELMIS gleich noch ein sensationelles Puppenspiel mit bombastischer Live-Performance geschaffen, das alle Enthüllungen rund um KAPITÄN JACOBSEN auf die große Bühne bringt,

DIE ABENTEUER DES KAPITÄN JAKOBSEN IM AUFTRAG DES KÖNIGLICHEN ETHNOLOGISCHEN MUSEUMS VON BERLIN
Der von einem Stern zum anderen springt –

Premiere: Donnerstag, 18. September 2014 – 20 Uhr | Tickets: 15 €, ermäßigt 10 €
Weitere Vorstellungen: 19., 20. und 24., 25. September 2014, 20 Uhr

Sonntag, 21. September 2014, 15 Uhr:
Eröffnung und Filmpremiere mit anschließender Performance im Ethnologischen Museum Berlin

Ballhaus Ost | Pappelallee 15 | 10437 Berlin-Prenzlauer Berg
ballhausost.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Sin City ist das Bild für die nächste Premiere. Abgeleitet vom Titel des Computerspiels „Sim City“ dreht sich das Stück um klassischen Stoff und Sinnfragen.

Sündenstadt - Foto: © Brian Morrow, DAS HELMI, Ballhaus Ost
Sündenstadt – Foto: © Brian Morrow, DAS HELMI, Ballhaus Ost

Sin City, ein Puppenspiel für Erwachsene nach Frank Miller, ist ein Stoff aus dem auch griechische Tragödien gemacht sind: Sex, Gewalt und gute Typen. Die Helden verfügen über ein Bewusstsein und die Situationen sind so grundtragisch, dass es gar nicht anders geht, als darüber zu berichten.

In Sin City, der Stadt der Sünde, leben Menschen für die es keinen anderen Platz gibt auf der Welt. Sie machen sich längst nichts mehr vor und werden dennoch ständig verraten. Die Frauen sind Nutten, die Männer Killer, Degenerierte und Arschlöcher. Was wir Folter nennen, nennen sie Liebe. Was wir als Hölle bezeichnen, ist ihr Zuhause. DAS HELMI fühlt sich wohl in Sin City, denn mit ihren hässlichen Puppen passen sie gut in diese Welt.

Sündenstadt
Samstag, 27. + Sonntag, 28. September 2014, 20 Uhr – Tickets: 13, ermäßigt 8 €

Ballhaus Ost | Pappelallee 15 | 10437 Berlin-Prenzlauer Berg
ballhausost.de

Save this post as PDF

m/s