Montag, 20. November 2017
Home > Slider > DEAFCON 3 in White House

DEAFCON 3 in White House

US-Präsident Donald J. Trump und Sohn, Donald Jr.

/// Kommentar /// – Die „Defense readiness conditions (engl. Verteidigungs­bereitschaftszustand), auch mit DEFCON abgekürzt, bezeichnen den Alarmzustand der Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika. Es gibt fünf definierte DEFCON-Stufen

DEFCON 5 – Friedenszeit
DEFCON 4 – Friedenszeit, erhöhte Aufklärung und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen
DEFCON 3 – Erhöhte Einsatzbereitschaft, Standard-Funkrufzeichen der US-Truppen werden durch geheime Rufzeichen ersetzt
DEFCON 2 – Erhöhte Einsatzbereitschaft, Mobilisierung der Reserve
DEFCON 1 – Maximale Einsatzbereitschaft, alle verfügbaren Truppen werden eingesetzt.

Was es nicht gibt: eine Klassifizierung des „Regierungs-Zustands und ihrer Regierungsfähigkeitsbedingungen.“ Diese Klassifizierung muss die Zustände der Institutionen und der Führung und Regierungsausübung bewerten. Auf einen kurzen Begriff gebracht: Leadership und Governance, abgekürzt in GOVCON.

GOVCON 5 – Friedenszeit, „good Governance“, Transparenz und Toleranz
GOVCON 4 – Friedenszeit, Krisensituationen, erhöhte Aufklärung, Belastung von Ordnungskräften & Sicherheitskräften.
GOVCON 3 – Erhöhte Krise, Übergang von offener zu Alternativ-Kommunikation, HateSpeech, Populismus, FakeNews
GOVCON 2 – Erhöhte Krisenabwehr, Mobilisierung der Governance-Reserven auf allen Ebenen
GOVCON 1 – Maximale Krisenabwehr und Restrukturierung, alle verfügbaren Kräfte, Zivil & Militär werden eingesetzt.

In den USA erleben wir seit der Amtseinführung inzwischen den Übergang von GOVCON 4 zu GOVCON 3, einem Übergang, der durch den Wechsel von der Obama-Aministration zur Trump-Organisation gekennzeichnet ist.

Die „Leadership-Quality“ des US-Präsidenten Donald J.Trump hat besondere mediale und persönliche Eigenschaften und populistische Überzeugungs-Fähigkeiten. Doch die intellektuelle Qualität steht in Frage, nicht erst seit der Biograph des Präsidenten ihm den Intellekt eines Dreizehnjährigen bescheinigt hat.

Mit den inzwischen von den Medien aufgedeckten Fakten zur Durchdringung der Trump-Organisation durch die russische Mafia, mit den Immobilien-Krediten russsischer Oligarchen und den mehr als merkwürdigen Immobiliengeschäften ist längst klar, dass Trump und seine Familie einen Brückenkopf ausländischer Mächte bilden.

Inzwischen wurde aufgedeckt, dass Trumps Sohn, Donald Jr, im Wahlkampf Kontakte zu einer russischen Anwältin hatte, die Informationen über Hillary Clinton versprach. Inzwischen hat er das auch eingeräumt. Angeblich hat Trump Senior davon nichts gewusst.

Die Wochen der Regierungszeit des US-Präsidenten Donald J.Trump stellen sich auch aufgrund anderer Zusammenhänge als katastrophale Schwächung der Fähigkeiten der USA zu „Leadership und Governance“ dar.

Der gewichtigste Aspekt: noch immer sind keine US-Botschafter in den Außenvertretungen benannt. In Washington sind rund 660 bis 700 wichtige Ämter in Regierungsinstitutionen und Sicherheitsapparaten nicht besetzt, weil es keine ausreichende Zahl republikanischer Kandidaten gibt.

US-Präsident Trump hat in der Korea-Krise mit dem Einsatz von Flugzeugträgern gedroht, obwohl die Schiffe auf Gegenkurs zu Manövern vor Australien waren, und obwohl „Vesseltracker“ im Internet Auskunft über die Standorte gaben. Ein wichtiges Zeichen für Kontrollverlust des „Commander in Chief“.

Die überschwänglichen Twitter-Aktivitäten des US-Präsidenten Donald J.Trump sorgen beim „Commander in Chief“ für das Aufkommen von immer bedeutsameren Kontroll-Illusionen. Ihm entgeht längst, dass der das Spiel einer ausländischen Macht besorgt, das wie ein „Virus-Angriff“ auf das demokratische System der USA funktioniert.

Es funktioniert vor allem, weil Trumps Familie auf offener Bühne agiert, und so allzeit zur Geisel ausländischer Interessen wird, im Guten, wie im Bösen. Als Gesprächspartner, aber auch als potentiell bedrohte Geiseln.

Die USA sind nun von Innen heraus in einen völlig neuen Zustand von „Leadership & Governance“ versetzt worden: DEAFCON 3. – Was am Besten durch das deutschen Wort „stocktaub“ übersetzt wird.

Es ist derjenige Zustand, ab dem Leadership & Governance in einen Zustand versetzt sind, in dem das Land nichts mehr hört, nicht mehr alle Fakten wahrnimmt und so regierungsunfähig und verteidigungsunfähig wird!

 

Edit: nach einen Cache-Fehler ist die Textfassung nachträglich um Tippfehler bereinigt worden.

Save this post as PDF