Montag, 21. August 2017
Home > Kultur > „Die 7 Leben des Fräuleins B.“

„Die 7 Leben des Fräuleins B.“

Lena Binski: "Die 7 Leben des Fräuleins B."

„Die 7 Leben des Fräuleins B.“ ist mehr als nur eine Liebeserklärung an die Stummfilmepoche Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Theater-Comedy-Stück wagt es, die ewigen Themen Glück, Liebe, Einsamkeit, Hoffnung, Enttäuschung und Erlösung in den Tiefen des Komischen und des Tragischen beherzt neu zu erforschen.

Lena Binski: "Die 7 Leben des Fräuleins B."
Lena Binski: „Die 7 Leben des Fräuleins B.“ – Szenenfoto: Prosto Artia

Die Künstlerin bietet nonverbales Comedy-Theater „at its best“ und unterhält ihr Publikum mit tiefsinnigen und skurrilen Humor.

„Die 7 Leben des Fräuleins B.“
Ein Theater-Comedy-Stück von und mit Lena Binski

Das Stück erzählt in kurzweiligen Episoden die Geschichte einer charmanten Dame, die uns mit ihren skurrilen Einfällen immer wieder aufs Neue zu überraschen vermag. Den Spagat zwischen der eifrigen Lebensfreude und den vielfältigen Facetten des Scheiterns sowie der Verzweiflung meistert die Protagonistin mit Bravour und Raffinesse.

Zwischendurch versucht sie ihrem Leben grotesk ein Ende zu setzen, jedoch stets mit mäßigem Erfolg. Das Kokettieren mit dem Abgrund gelingt ihr, ohne morbide oder zynisch zu wirken, dafür mit feinem Humor.

Die Schauspielerin

Als Lena Binski steht sie auf der Bühne, als Elena Bolsuna lebt sie in Prenzlauer Berg. Ihre Heimat ist das Baltikum, genauer Riga in Lettland. Hier ist sie aufgewachsen, hat Malerei und Theater-Schauspiel studiert.
1994 verliess sie Lettland und arbeitete als freie Malerin und Schauspielerin in Schweden, Dänemark und Israel. 1998 zieht sie es sie nach Deutschland. Ihre Neigung zum Theater bewegt sie zu dazu, in Berlin an der Schule für Pantomime und Animation unter der Leitung von E. Kube ihre Fähigkeiten und ihr Repertoire zu vervollkommnen.
Seit 2001 ist sie schon in vielen Projekten im Bereich Mime, Physisches Theater, Komödie und Film tätig gewesen, hat ihre Clown-Schule in den letzten Jahren im Panda-Theater in der Kulturbrauerei ausgebaut.

Als Gründungsmitglied der Clown Gruppe „Die Aussenseiter“ entwickelt sie die Clown-Show „Krakelspektakel“ und das exzentrische Programm „Die Pose“. Mit „Die Aussenseiter“ nimmt sie an Theater- und Clownerie-Festivals um die ganze Welt teil und tritt sowohl in vielen Europäischen Ländern als auch in Japan, Süd-Korea und China auf.
Zwischen 2010-2012 arbeitete Elena Bolsuna als Teil des neu gegründeten Duos „Theater Kavardak“ an dem Stück „Sun-City“, das in 2012 in Berlin uraufgeführt wurde. Seit 2012 hat sie sich dem alten Prenzlauer Berg im heutigen Bezirk Mitte zugewendet, und hier ein stabiles künstlerisches Umfeld gefunden. Elena Bolsuna arbeitetals Solo-Künstlerin und Dozentin für Theater-Clownerie und Bewegung und veranstaltet Theater-Clownerie-Kurse im ACUDtheater Berlin.
Das aktuelle Solo-Projekt „Die 7 Leben des Fräuleins B.“ ist in mehr als einem Jahr harter künstlerischer Arbeit seit 2013 entstanden. Am kommenden Donnerstag sit Premiere.

5. März 2015 – 20:30
„Die 7 Leben des Fräuleins B.“
Ein Theater-Comedy-Stück von und mit Lena Binski
Karten: 12,– € / 8,– € – Dauer: ca. 50 min

Weitere Vorstellungen am 6. und 7. März 2015 – jeweils 20:30 Uhr | www.lena-binski.de

ACUD Theater | Veteranenstraße 21 | 10119 Berlin-Mitte | www.acud.de

Save this post as PDF

m/s