Sonntag, 17. Dezember 2017
Home > Kultur > Die Artistokraten, Tanz & a-Capella-Musik

Die Artistokraten, Tanz & a-Capella-Musik

Pressefoto: © Aristokraten, Pfefferberg Theater Berlin

Das neue Pfefferberg-Theater findet immer mehr Zuspruch und lockt die Theatergäste aus der ganzen Hauptstadtregion an. Im Januar steht ein Premierengastspiel auf dem Plan, das mit artistischen Höhepunkten und einem eigenwilligen Varieté- und Unterhaltungstheater der ARTISTOKRATEN glänzt.

Pressefoto: © Aristokraten, Pfefferberg Theater Berlin
Pressefoto: © Artistokraten, Pfefferberg Theater Berlin

Winter Circus Wonderland zu Gast im Pfefferberg Theater

„Frieren war gestern. Heuer gibt’s Staunen und Gelächter, denn Väterchen Frost verzaubert das Pfefferberg Theater. Beim Gastspiel der ARTISTOKRATEN auf Berlins neuester Bühne tanzen die Tannenbäume und Schneeköniginnen fliegen am Trapez. Mit winterlich weißer Fröhlichkeit bietet die 7-köpfige Artistencrew artistische Höchstleitungen vom allerfeinsten. Da verwandelt sich ein Schneesturm in eine kristallene Balljonglage und die Eisprinzessin tanzt auf dem Drahtseil. Musikalisch in Szene gesetzt wird die Show von Klaus Franz und unter der Leitung des GOSH-Mitbegründers Martin van Bracht entfalten DIE ARTISTOKRATEN ein zirzensisch-verträumtes Winterspektakel, mal schwärmerisch und versponnen, mal phantastisch und immer hinreißend komisch. – Echtes Volkstheater!“

Die Artistokraten – das sind 18 Akrobaten, Musiker, Tänzer, Jongleure, Clowns und Mimen der Berliner Artistik-Szene.

Die hochkarätig besetzte Compagnie beeindruckt mit einem eigenwilligen und modernen Unterhaltungskonzept, das sich jenseits des traditionellen Varietés bewegt. Geprägt durch die künstlerische Herkunft ihrer Gründungsmitglieder fühlen sich die Artistokraten der Tradition der Nouveau Cirque-Bewegung verpflichtet. Sie verknüpfen Tanz und Akrobatik auf dem Boden und in der Luft mit Live-Musik und Gesang und stehen dabei stets in hautnahem Kontakt zum Zuschauer. Ihre Bühne ist dort, wo Publikum ist.

Gastspiel auf dem Pfefferberg: Die ARTISTOKRATEN

Premiere: Mittwoch, 8. Januar 2014, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen im Januar:
9. bis 26. Januar 2014, jeweils 20 Uhr, sonntags um 16 Uhr

Pfefferberg Theater – Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

♦ ♦ ♦ ♦ ♦


MatchAtria

Premiere am 10. Januar 2014, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen:
10. 1. 2014, 22 Uhr,
11. 1. 2014, 18, 20 Uhr (ggf. auch 22.30 Uhr),
12. 1. 2014, 16, 18 Uhr (ggf. auch 20 Uhr)

MatchAtria - Foto: © Julia von Vietinghoff
MatchAtria - Foto: © Julia von Vietinghoff

eine multimediale Tanzinstallation von Yui Kawaguchi im DOCK 11 Berlin.

Das Wort vereint “Matcha”, den Tee, der in der japanischen Teezeremonie serviert wird, und die anatomische Bezeichnung des Herzvorhofs, “Atria”.

MatchAtria ist eine multimediale Tanzinstallation, die das Publikum einlädt zu einer einzigartig intimen Berührung.


In Zusammenarbeit mit dem Filmkünstler Yoshimasa Ishibashi gestaltet die japanische Tänzerin Yui Kawaguchi eine sinnreiche Herz-Zeremonie: 3D-Video-Projektionen fusionieren mit Klang- und Sprachlandschaften, und ein eigens entwickeltes Tool, eine „Heartbeat Unit“, lässt Kawaguchis Herzschläge live im Raum pulsieren.

Das Publikum hat physisch Teil an dieser Teezeremonie, es spürt die uralte Weisheit in Erfüllung gehen. Nach Goethe: „Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll“.

Das Stück ist begrenzt auf 20 Gäste pro Vorstellung. Reservierung erwünscht. Dauer: 30 Minuten

Eintritt: 10 €

DOCK 11 – Kastanienallee 79, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg

♦ ♦ ♦ ♦ ♦


A-Capella Festival A-CA 14

Freitag, 24. Januar 2014, 20 Uhr und
Samstag, 25. Januar 2014

Fork - Pressefoto: © Kulturbrauerei Berlin
Fork - Pressefoto: © Kulturbrauerei Berlin

2014 beginnt laut, elektronisch und ohne Instrumente!

Zwei der größten A-Cappella-Bands Europas gastieren an nur einem Wochenende im Kesselhaus in der Kulturbrauerei: FORK und muSIX.

Die neue A-Cappella-Generation mit meisterhaft arrangierten Popsongs, wummernden Bässen und krachenden Beats. Bei zwei Doppelkonzerten kann jeder gefühlvollen, einnehmenden Gesang genießen, sich von der mitreißenden Energie elektronischer Sounds überzeugen und in die unglaubliche Vielfalt der A-Cappella-Welt eintauchen.

Eintritt: VVK: 25 € zzgl. Gebühren, AK: 30 €
Es gibt ein Festival-Ticket (2 Konzertabende) für 45€.
Darüber hinaus werden auch drei A-Cappella-Workshops zu je 25 € angeboten.

Kesselhaus in der Kulturbrauerei – Knaackstr. 97, 10435 Berlin

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Save this post as PDF

m/s