Montag, 21. August 2017
Home > Wirtschaft > Eckert & Ziegler Quartal 3/2014

Eckert & Ziegler Quartal 3/2014

Eckert & Ziegler AG - Firmenzentrale in Berlin-Buch

Eckert & Ziegler Q3/2014: Umsätze gestiegen, Erträge durchwachsen

Die Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein Spezialist für isotopentechnische Anwendungen in Medizin, Wissenschaft und Industrie, hat im Neunmonatszeitraum gegenüber dem Vorjahr den Umsatz um 6,4 Mio. oder 7% auf 92,6 Mio. EUR gesteigert. Wechselkursbereinigt liegt das Umsatzwachstum bei 7,5 Mio. Euro. Davon entfallen 6,9 Mio. Euro auf Akquisitionen und 0,6 Mio. Euro auf organische Umsatzzuwächse. Trotz der Umsatzsteigerung ging das EBIT im Neunmonatszeitraum um 1,5 Mio. Euro auf 10,0 Mio. Euro und das Ergebnis pro Aktie auf 1,05 EUR zurück.

Ausschlaggebend für den Ertragsrückgang war die enttäuschende Entwicklung im Segment Strahlentherapie. Hier konnte zwar der Umsatz dank neu akquirierter Produkte um 0,6 Mio. Euro auf 19,5 Mio. Euro gesteigert werden. Allerdings fielen diese Steigerungen geringer als erwartet aus und Umsätze mit bestehenden Produkten gingen zurück. Damit entstand im Segment ein Verlust auf EBIT-Ebene von 2,4 Mio. Euro im Neunmonatszeitraum.

Die übrigen Segmente entwickelten sich durchweg positiv, konnten jedoch die Delle der Strahlentherapie nicht ausgleichen:

Das größte Segment Isotope Products hat die Umsätze organisch um 9% gesteigert. Trotz eines nachteiligen Wechselkurseffektes verbleibt ein Umsatzwachstum von 2,9 Mio. Euro. Da jedoch vor allem margenschwächere Produkte gewachsen sind und ein positiver Sondereffekt aus dem Vorjahr fehlt, stieg das EBIT nur um 0,2 Mio. Euro.

Das Segment Radiopharma profitierte weiterhin von der letztjährigen Akquisition in Österreich aber auch von steigenden Umsätzen im Gerätegeschäft sowie der Lohnherstellung. Die Umsätze wuchsen insgesamt um 14% auf 24,1 Mio. Euro. Das EBIT wurde mehr als verdoppelt und liegt bei 2,5 Mio. Euro.

Das neue Segment Sonstige enthält die im Vorjahr getrennt ausgewiesenen Bereiche Umweltdienste und Holding. Hier reduzierte sich der Verlust im EBIT signifikant von -4,0 Mio. Euro auf -2,6 Mio. Euro.

In Anbetracht der Umsatzentwicklungen im Segment Strahlentherapie erscheint das genannte Umsatzziel von 134 Mio. Euro ambitioniert. Das Ertragsziel von 10,5 Mio. Euro oder 2,00 Euro pro Aktie bleibt unter optimistischen Annahmen weiterhin erreichbar.

Über Eckert & Ziegler
Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), gehört mit über 700 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin.
Wir helfen zu heilen.

Den vollständigen Quartalsabschluss finden Sie hier:
Eckert & Ziegler Q3/2014

Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de; www.ezag.de

Save this post as PDF

m/s