Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Themen > Eilmeldung: Länderspiel in Hannover abgesagt!

Eilmeldung: Länderspiel in Hannover abgesagt!

HDI Arena in Hannover

Das für heute geplante Fußball-Länderspiel Deutschland – Niederlande wurde eineinhalb Stunden vor dem geplanten Beginn abgesagt. Die Polizei in Hannover hat die bereits im Stadion eingetroffenen Zuschauer aufgefordert, das Stadion „zügig und ohne Pankik zu verlassen.“ Zuvor war schon ein verdächtiger Gegenstand vor dem Stadion gefunden worden, der sich aber nach einer Kontrolle als harmlos erwies.

HDI Arena in Hannover
HDI Arena in Hannover: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt – Foto: CC-BY-SA-3.0

Zu dem heute geplanten Länderspiel hatten sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele andere hochrangige Politiker angesagt.

Ursprünglich war geplant, das Spiel unter höchster Sicherheitsstufe stattfinden zu lassen. Aufgrund des französischen Hilfeersuchens um Beistand nach EU-Vertrag im Kampf gegen die Terrororganisation IS ist der Bündnisfall eingetreten. Dies dürfte auch zur Spielabsage beigetragen haben, da unter den Bedingungen des Ernstfalls ein Länderspiel auch als politisch unangemessen betrachtet werden kann.

Inzwischen hat dpa gemeldet, dass es nach Einschätzung der Polizei Sicherheitsbedenken wegen eines Anschlagshinweis gibt. Auch eine Räumung der TUI-Arena wurde zwischenzeitlich erwogen, doch das Rockkonzert der Band „Söhne Mannheims“ schließlich dennoch statt.

Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe gab bekannt, dass ein ernstzunehmender Hinweis auf einen geplanten Sprengstoffanschlag im Stadion eingegangen sei, was ca. 20 Minuten nach Öffnung der Tore zum Stadion zur Absage des Spiels und zur Räumung des Stadions veranlasst hat.

Innenminister Thomas de Maizière gab in einen TV-Interview bekannt: „„Ich möchte die Quelle und das Ausmaß der Hinweise und der Gefährdung nicht weiter kommentieren, das würde Rückschlüsse auf unser Verhalten zulassen und möglicherweise dazu führen, dass Hinweisgeber keine Hinweise mehr geben.“

Die Kreiszeitung aus Syke meldete schließlich, „Sicherheitskräfte hatten im Stadionbereich einen Rettungswagen mit Sprengstoff entdeckt“ (Kreiszeitung.de | 18.11.2015 ). Weiter heißt es in der Kreiszeitung: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) wollte zunächst weitere Untersuchungen abwarten: „Es lässt sich bislang nicht bestätigen, dass in einem Krankenwagen oder einem anderen Fahrzeug Sprengstoff war.“ Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte zu den Gründen der Spielabsage: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“

Sollten sich die entsprechenden Hinweise bestätigen, haben wir es mit einer völlig neuen Qualität der Bedrohung zu tun.

Stand: 18.11.2015 – 9:40

Save this post as PDF

m/s