Montag, 21. August 2017
Home > Kultur > Eine Kriegserklärung an das Buch

Eine Kriegserklärung an das Buch

News für Sie gelesen

In einem Gastbeitrag prangert heute ein Autor die illegale Praxis von Bibliotheken und Hochschulbibliotheken an, die sich bedeutsame Fachbücher zur Beute machen.

„Eine von Freibierphantasien benebelte Bibliothekslobby lässt alles digitalisieren und bringt es kostenlos in Umlauf. Und der Bundesgerichtshof gibt auch noch seinen Segen dazu. Es ist eine Schande;“ schreibt Roland Reuß in seinem Gastbeitrag.

Autoren- und Urheberrechte
Eine Kriegserklärung an das Buch
FAZ | 13.10.2015 | Roland Reuß

Reuß kritisiert die ausufernde Praxis der ungenehmigten Digitalisierung von Lehrbüchern und eine unselige Rechtsprechung im Fall des Verlages Eugen Ulmer.

Er rät am Ende zu einer Verfassungsbeschwerde – und führt in seiner Philippika ernste Argumente an!

Kommentar:
Das Buch, Autoren und die gesamte Kultur sind in Gefahr! Es ist Zeit, gegen die böse Praxis aufzustehen!

Save this post as PDF

m/s