Montag, 23. Oktober 2017
Home > Themen > Eis & Schneegefahren auf Dächern

Eis & Schneegefahren auf Dächern

Eiszapfen sind eine Gefahr!

Eiszapfen sind eine Gefahr!

Ab Mitte November drohen in Berlin klimabedingt Frost, Schnee und Eis. Seit etwa 10 Tagen liegt schon nachts Raureif auf den Bäumen und Sträuchern, der Winter ist da.

Für Hausbesitze gilt es jetzt, Vorsorge zu treffen, denn bei Schnee und Glätte geht von jedem Gebäude und Grundstück auch eine Gefahr für Dritte aus.

Besonders gefährlich wird es, wenn viel Schnee auf den Dächern landet. Schnee und Eis bilden immer wieder Eiszapfen an Dachüberhängen und Schneewechten auf Dächern, eine ernste Gefahr für Fußgänger, wenn sie herabfallen.

Feuerwehr nur im Notfall zuständig

Sind Eiszapfen am Dach zu sehen, drohen Schneebretter herabzustürzen, dann wird immer zuerst an die Berliner Feuerwehr gedacht, die mit Leiterwagen und Werkzeug ausrückt, um die kalte Gefahr zu beseitigen.

Doch dieser Service ist kostenpflichtig! Es gehört auch nicht zu den Aufgaben der Berliner Feuerwehr, gut vorhersehbare Gefahrenstellen zu sichern. Die Feuerwehr wird viel dringender bei heißen Gefahrenstellen gebraucht.

Rechtslage für Immobilienbesitzer

Grundsätzlich sind Eigentümer verpflichtet, im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht dafür zu sorgen, dass Straße und Gehweg vor dem Haus gefahrlos passiert werden können.
Ist eine Gefahr erkennbar, so muss mindestens mit Absperrbändern und Warntafeln darauf hingewiesen werden, wenn es nicht sofort zumutbar ist, die Gefahr direkt zu beseitigen.

Doch es gibt auch Fachfirmen, die sich direkt um die Gefahrenbeseitigung kümmern und sich speziell dieser Problematik annehmen können. Meist sind es Dachdeckerfirmen, oder sogar Industriekletterer, die diese Diensten anbieten.

Aber wie findet man diese Firmen? – Seit 2010 auf der Internetseite der Berliner Feuerwehr, unter den saisonalen Informationen!

Saisonale Informationen der Berliner Feuerwehr

Die Berliner Feuerwehr informiert über jahreszeitliche Gefährdungen, und klärt über die Rechtslage auf.

„Grundsätzlich ist jeder Grundstückseigentümer selbst dafür verantwortlich, dass die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere. Leben, Gesundheit und die natürlichen Lebensgrundlagen nicht gefährdet werden, § 3 Abs. 1 Bauordnung für Berlin (BauO Bln).“

Auf der Internetseite der Berliner Feuerwehr sind auch Firmen verlinkt, die bei der Beseitigung von Eiszapfen und Schneewechten direkt helfen.

Zwei Betriebe decken dabei unmittelbar das Pankower Einzugsgebiet ab:

Dachdeckermeister Marco Diehr aus der Zehdenicker Strasse 22 kennt sich mit seinem 4-Mann-Team bestens in Prenzlauer Berg aus, und ist per 24h-Notruf erreichbar.
In Niederschönhausen bietet die Michaelis Dachdeckerei und Klettertechnik GmbH aus der Wilhelm-Wolff-Strasse ihre Unterstützung an.

Ohne Auftrag geht es nicht!

Die Handwerksfirmen müssen jedoch zuerst einen schriftlichen Auftrag erhalten. Dachdeckermeister Thomas Michaelis rät dazu, bereits vor dem Wintereinbruch ein Kostenangebot und einen Auftrag vorzubereiten. „Im Ernstfall muss die Zugänglichkeit bis auf das Dach und bis zur Gefahrenstelle gewährleistet sein. Vor allem sollte möglichst frühzeitig geklärt werden, ob ein Dachlift, Leitern oder Klettertechnik eingesetzt werden muss.“
Auch Dachdeckermeister Marco Diehr unterstützt diese Aussage: „Für den Gefahrenfall sollten Erreichbarkeit und der „Hausmeister-Zugang“ vorsorglich geregelt werden“! Außerdem können bei rechtzeitigen Begegungen vor Ort und auf dem Dach auch Schäden und vorhersehbare Eisbildungen erkannt werden. „Manchmal wird es preiswerter sein, ein Dach oder Dachabflüsse und Schneefanggitter vorsorglich zu reparieren!“.

Mehr Informationen:

Michaelis Dachdeckerei und Klettertechnik GmbH, Wilhelm-Wolff-Str. 39, 13156 Berlin-Niederschönhausen

DMD -DACHDECKERMEISTER MARCO DIEHR, Zehdenicker Str. 22, 10119 Berlin-Mitte

www.berliner-feuerwehr.de

Save this post as PDF

m/s