Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Kultur > Elektro Kagura in der Wabe: G 8.000.000

Elektro Kagura in der Wabe: G 8.000.000

Elektro Kagura - Foto: © Wabe

„G“ wie Götter und „G“ wie Gemeinsam – Die japanische Tänzerin Ichi Go begrüßt die tanzenden Götter, die sich alljährlich im Oktober beim Kamiarisai-Festival versammeln.

G 8.000.000 lehnt sich an den G7 – Gipfel an. Hier ist es der Gipfel der 8.000.000 japanischen Gottheiten, die während des Festivals zum Izumo-Schrein aufbrechen. Der diesjährige Versammlungsort ist „DIE WABE“ in Prenzlauer Berg.

Die japanisch-französische interdisziplinäre Künstlergruppe wurde im Februar 2016 gegründet. Mit dem Tanz von Ichi Go, der digitalen Malerei von Yukihiro Ikutani und der elektronischen Livemusik von AXL OTL entsteht ein multimediales visionäres Gesamtkunstwerk. Die jahrtausendealte Tradition des Kamiarisai-Festivals erscheint in einem neuen und zeitgemäßen Antlitz.

Der alt überlieferte japanische Tanzstil Kagura zeigt in eindringlicher Weise die Charaktere der verschiedenen Götterfiguren, deren Eigenschaften, Gegensätze und Vielschichtigkeit. In erfrischender Weise werden diese miteinander in Beziehung gesetzt: So ist der allmächtige Gott des Zorns in der Lage, ein Bier mit dem jungen Gott der Internetverbindung zu trinken.

Kagura ist ein religiöser Tanz, der noch heute in japanischen Schreins aufgeführt wird. Er ermöglicht, mit den zahlreichen Göttern des Shinto-Pantheons in Kontakt zu treten. Elektro Kagura übersetzt in seinen Performance die göttliche Energie durch die Elektrizität der Musik und durch Tanzbewegungen, Mythen durch an die Wand projizierte Comics. Elektro Kagura stellt moderne Fragen auf der Suche nach alten Antworten.
elektrokagura.com


Samstag, 30. September 2017 | 18 und 21 Uhr
Elektro Kagura
Tickets: 10 €

WABE | Danziger Straße 101 | 10405 Berlin | www.wabe-berlin.info

Save this post as PDF

a/m