Samstag, 16. Dezember 2017
Home > Slider > Ergebnisse der Bundestagswahl 2017

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017

Bundestag Plenarsaal

Das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl 2017 wurde vom Bundeswahlleiter veröffentlicht. Der neue Bundestag wird über 709 Sitze verfügen. Aus Berlin werden 28 Abgeordnete vertreten sein, das ist ein Sitz mehr als bisher.

In Pankow gewann Stefan Liebich mit klaren Vorprung von 28,8% Stimmenanteil das Bundestagsdirektmandat. Dr. Gottfried Ludewig erreicht 19,8 % Stimmenanteil. Klaus Mindrup landete abgeschlagen bei 16,3%, wird jedoch über die Landesliste der SPD erneut in den Bundestag einziehen.

Die CDU holte in Berlin auch die meisten Direktmandate: Klaus-Dieter Gröhler in Charlottenburg-Wilmersdorf, Thomas Heilmann in Steglitz-Zehlendorf, Jan-Marco Luczak ind Tempelhof-Schöneberg und Frank Steffel in Reinickendorf. Die Landesvorsitzende Monika Grütters zog über die Landesliste der CDU ein, ebenso wie der ehemalige Generalsekretär Kai Wegener.

Drei Direktmandate gewann die SPD mit Fritz Felgentreu in Neukölln, Eva Högl in Berlin-Mitte und Swen Schulz in Spandau–Charlottenburg Nord.

Die Linkspartei holte vier Direktmandate: Gregor Gysi (Treptow-Köpenick), Stefan Liebich (Pankow), Gesine Lötzsch (Lichtenberg) und Petra Pau (Marzahn-Hellersdorf) Direktmandat

Mandatsverluste gegenüber der Bundestagswahl 2013

Die CDU entsendet nur noch 6 Abgeordnete in den Bundestag, drei Mandate gingen trotz Wahlsieg verloren. Die Linke entsendet genau wie 2013 sechs Abgeordnete. Die SPD ist nur noch mit 5 Bundestagsabgeordneten vertreten, 2013 waren es noch 8 Mandate.

Bündnis 90/Grüne blieben bei stabilen vier Bundestagsabgeordneten, wobei ein Direktmandat in Friedrichshain-Kreuzberg–Prenzlauer Berg Ost erfolgreich von Canan Bayram erobert wurde. Neu im Bundestag ist künftig Stefan Gelbhaar (Wahlkreis Pankow), der einen Listenplatz erhielt.

Neue Bundestagsmandate aus Berlin

Gottfried Curio, Götz Frömming, Birgit Malsack-Winkemann und Beatrix von Storch ziehen neu über die Landesliste der AfD in den Bundestag ein.
Neu sind auch drei Bundestagsmandate der FDP, über deren Landesliste Hartmut Ebbing, Daniela Kluckert und Christoph Meyer einziehen.

Übersicht über die gewählten 28 Abgeordneten aus Berlin

CDU
Klaus-Dieter Gröhler (Charlottenburg-Wilmersdorf) Direktmandat
Monika Grütters (Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf)
Thomas Heilmann (Steglitz-Zehlendorf) Direktmandat
Jan-Marco Luczak (Tempelhof-Schöneberg) Direktmandat
Frank Steffel (Reinickendorf) Direktmandat
Kai Wegner (Wahlkreis Spandau)

SPD
Fritz Felgentreu (Neukölln) Direktmandat
Cansel Kiziltepe (Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg Ost)
Klaus Mindrup (Wahlkreis Pankow)
Swen Schulz (Spandau–Charlottenburg Nord) Direktmandat

DIE LINKE
Gregor Gysi (Treptow-Köpenick) Direktmandat
Stefan Liebich (Pankow) Direktmandat
Gesine Lötzsch (Lichtenberg) Direktmandat
Pascal Meiser (Landesliste)
Petra Pau (Marzahn-Hellersdorf) Direktmandat
Evrim Sommer (Wahlkreis Lichtenberg)

Bündnis 90/GRÜNE

Canan Bayram (Friedrichshain-Kreuzberg–Prenzlauer Berg Ost) Direktmandat
Stefan Gelbhaar (Wahlkreis Pankow)
Renate Künast (Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg)
Lisa Paus (Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf)

AfD
Gottfried Curio (Wahlkreis Steglitz-Zehlendorf)
Götz Frömming (Wahlkreis Berlin-Mitte)
Birgit Malsack-Winkemann (Wahlkreis Zehlendorf-Steglitz)
Beatrix von Storch (Wahlkreis Berlin-Mitte)

FDP
Hartmut Ebbing (Wahlkreis Steglitz-Zehlendorf)
Daniela Kluckert (Wahlkreis Pankow)
Christoph Meyer (Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf)

Vorläufiges Ergebnis der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

Der Bundeswahlleiter hat am 25. September 2017 um 5:25 Uhr das vorläufige Ergebnis der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 bekannt gegeben. Die Wahlbeteiligung von 76,2 Prozent lang über dem Wert von 2013 (71,5 Prozent).
Der Anteil der ungültigen Zweitstimmen beträgt liegt bei 1,0 % (2013: 1,3 %). Der Anteil der ungültigen Erststimmen liegt bei 1,3 % (2013: 1,5 %).

Ergebnis der Bundestags-Wahl 2017
Bundeswahlleiter: Ergebnis der Bundestags-Wahl 2017 – Grafik: Bundeswahlleiter, Wiesbaden 2017

Die Wahlergebnisse für Berlin und seine Bezirke sind auf der Internetseite der Landeswahlleiterin ausführlich aufgeschlüsselt.

Weitere Informationen:

www.wahlen-berlin.de

www.bundeswahlleiter.de

Save this post as PDF