Sonntag, 25. Juni 2017
Home > Aktuell > Falsche Polizeibeamte verunsichern Senioren – Hinweise der Polizei

Falsche Polizeibeamte verunsichern Senioren – Hinweise der Polizei

Warnung: Falsche Polizisten rufen an!

Seit einiger Zeit verunsichern falsche Polizeibeamte in Berlin Senioren mit Anrufen. Bei den älteren Damen und Herren gehen Anrufe ein, bei denen die Nummer 030 – 110 oder die Nummer 030 – 4664 im Telefondisplay angezeigt wird. Der Anrufer gibt vor, Polizeibeamter zu sein und teilt mit, die jeweilige Telefonnummer von Kriminellen zu haben, die in die Wohnung des Angerufenen einbrechen wollen. Der falsche Polizist fragt dann nach den Wertgegenständen und bittet die Seniorinnen und Senioren diese Sachen zusammenzupacken. Wenn bis zu diesem Zeitpunkt der aus einem Callcenter kommende Anruf noch nicht als Betrug erkannt wurde, erscheint kurz darauf ein falscher Polizist, nimmt die Gegenstände in Empfang und verschwindet mit diesen. Traurige Opfer bleiben dann zurück.

Hinweise der Polizei:

Seien Sie bei solchen Anrufen misstrauisch!
Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion, denn Sie landen wieder im Callcenter!
Wählen Sie die 110, Sie brauchen keine 030 vorwählen, oder rufen Sie Ihren Wohnortabschnitt an und teilen Sie das Geschehene mit! Die Telefonnummern des zuständigen Abschnitts finden Sie oft im Treppenhaus!
Polizeibeamtinnen und -beamte fragen am Telefon, ohne dass von Ihnen vorher eine Anzeige erstattet wurde, nicht nach Wertgegenständen!
Die wirksamste Maßnahme zur Verhinderung solcher Taten ist die Löschung Ihres Telefonbucheintrags.
Lassen Sie sich von bei Ihnen erscheinenden Einsatzkräften, ob in Uniform oder Zivil, die Dienstausweise zeigen!
Ziehen Sie Nachbarn oder Verwandte hinzu, denen Sie vertrauen!

Informationen zu den Dienstausweisen und Kriminaldienstmarken der Polizei Berlin, zu Trickdiebstahl und -betrug in der Wohnung und zur Seniorensicherheit befinden sich auf der Internetseite der Polizei Berlin.
Ebenfalls im Internet finden Sie die Telefonnummern der für Sie zuständigen Polizeiabschnitte und können auch nach dem zuständigen Abschnitt suchen.

Die Ansprechpartner für Seniorensicherheit des Landeskriminalamtes sind für weitere Fragen telefonisch unter der Rufnummer (030) 4664 – 979 222 zu erreichen. Einmal im Monat werden am Columbiadamm 4 in Tempelhof am U-Bahnhof Platz der Luftbrücke Informationsveranstaltungen durchgeführt, die mit vorheriger Anmeldung besucht werden können.

Save this post as PDF

m/s