Dienstag, 24. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Feste Planen –
Feste Bauen
Feste Feiern

Feste Planen –
Feste Bauen
Feste Feiern

Berliner Straße

Am 8. August 2012 fand im FeG-Kiezbüro in der Berliner Str. 10 eine kleine Pressekonferenz zum Thema „Eröffnung Berliner Straße“ statt. Der Abschluß der Baumassnahmen und die Ergebnisse des großen Strassenumbaus wurden vom Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen Jens-Holger Kirchner vorgestellt. Gleichzeitig wurden die Vorbereitungen für das bevorstehende Einweihungsfest am 25./26. August 2012 in der Berliner Strasse besprochen.

Berliner Straße
Brigitte Himmelsbach, Eckhardt Krüger, Stefanie Draack, Kathrin Märker-Schwabe, Kirsten Seeligmüller, Jens-Holger Kirchner, Timo Heimlich, Rainer Gehrmann, Helmut Hampel – setzen sich für Pankows Zentrum ein: Baustellenkoordinierung und Festvorbereitung

Jens-Holger Kirchner resümierte noch einmal die Historie der langwierigen Dauerbaustelle. „Bei meinem Amtsantritt im Jahr 2006 gab es bereits rund 8 Jahre Planungsvorlauf“. Hauptgrund war die Umplanung der Strassenbahn mit ihren Haltestellen, auch der neue Brückenbau am S-Bahnhof Pankow und die Baumaßnahmen an der U2 forderten viel Zeit.
Es wurde dafür eigens ein Planfeststellungsverfahren notwendig. 2009 konnte nach Planfeststellungsverfahren endlich mit dem Bau begonnen werden. Der Umbau und die Sanierung zogen sich aber noch über 3 Jahre hin – bis zur Freigabe Ende Juni 2012.

Im Zuge des Umbaus der Berliner Straße von Breite Straße bis Granitzstraße wurde seit Oktober 2009 der gesamte Straßenquerschnitt komplett neu gestaltet.
Die über 33 monatige Bauzeit war erforderlich, weil hier eine sehr komplizierte Straßenbaumaßnahme durchgeführt wurde, mit der Erneuerung eines Abwasser-Sammelkanals direkt unter den Straßenbahn-Schienen. Der alte Kanal war stark bruchgefährdet. Der neue Kanal nimmt nun auch das Regenwasser von Starkregenfällen auf – und damit wurde hier eine wichtige Zukunftsvorsorge getroffen.

Inzwischen sind neue Gehwege und Fahrspuren beidseitig und Radwege bzw. Radfahrangebotsstreifen fertiggestellt. Die Freiggabe erfolgte bereits Ende Juni. Neue Parkhäfen wurden gebaut. Stephanie Draack von der IG Alt Pankow e.V. freute sich besonders über die neuen geplanzten Bäume, die nun das Straßenbild zieren.
Die Straßenbahngleise wurden teilweise in veränderter Lage erneuert. Die Beleuchtungsanlage wurde umgebaut. Auch die Umsteigebeziehungen zwischen S-, U- und Straßenbahn sowie Buslinien wurden durch eine Neuordnung der Haltestellen verbessert.
Inzwischen sind fast alle Restarbeiten abgeschlossen – einige Verkehrsschilder und Fahrbahnmarkierungen müssen noch ergänzt werden.
Stadtrat Kirchner lobte die gute Zusammenarbeit und Kommunikation mit den am Bauvorhaben beteiligten Anliegern, der IG Alt-Pankow e.V. und den Gewerbevereinen. Sie alle halfen in der schwierigen Bauphase, die Baumaßnahmen und Einschränkungen zu koordinieren und zu kommunizieren.
Die Händler in der Berliner Strasse mußten zudem über drei Jahre viele Einschränkungen bewältigen und hatten auch beträchtliche Umsatzauafälle zu bewältigen. Immerhin standen auf Antrag Hilfen bereit, die auch in Anspruch genommen wurden. „Im Jahr 2011 wurden dafür rund 250.000 € aufgewendet“, sagte Stadtrat Kirchner.

Nach der Fertigstellung im Juni ist nun schon einen Gewöhnungsphase eingetreten. Anwohner, Fußgänger und Verkehrsteilnehmer nehmen den neuen Zustand schon wie selbstverständlich wahr. „Mit dem Ergebnis kann man auch zu „95% zufrieden sein.“
Einziger Wermutstropfen sind die versetzten Haltestellen für die Tram. Dies ist einer Sparmaßnahme der frühen 90er Jahre zu verdanken: Die Eisenbahnbrücken am Pankower Tor mit ihren senkrechten Brückenfundamenten wurden zu schmal gebaut – um eine für den Nahverkehr optimale doppelseitige Haltestelle zu bauen.

Bahnbruecke am Pankower Tor
Bahnbrücken am Pankower Tor

Die inzwischen festgestellte Bausumme der Maßnahme wurde nach Aussage von Jens-Holger Kirchner auch nur wenig überschritten. Insgesamt wurden 11,5 Mio. € verbaut. Mit nur 300.000 € Kostenüberschreitung hat man dennoch quasi eine Punktladung hingelegt.
An der Ecke Florastrasse fehlt noch ein Stück Gehweg – dies wird erst fertiggestellt, wenn der Hochbau des Ärztehauses fertig gestellt wird.
Ob es weitere Veränderungen in der Berliner Strasse geben wird, ist derzeit noch nicht klar. Bestrebungen für die Einrichtung einer Fußgänger-Ampel an der Hadlichstrasse sind bereit bekannt – doch ist die Verkehrsregelung mit den vorhandenen Ampelschaltungen ausreichend, um an dieser Stelle die Strasse sicher zu überqueren.
Veränderungswünsche werden geprüft – aber die gesamte Straßenbaumaßnahme wurde nach Planfeststellungsbeschlu0 angelegt – und „ist damit nun auch Gesetz.“ „Pankow kann nun mit dieser wiederhergestellten Verkehrsachse „neuen goldenen Zeiten entgegen gehen“.

Der zweite Teil der Pressekonferenz diente der Vorbereitung des Einweihungsfestes. Am Wochenende des 25./26. August wird in ganz Pankw „feste“ gefeiert. Die Berliner Strasse wird zur Festmeile – hinter dem Rathaus Pankow wird das Mälzerei-Fest gefeiert – und in der Florastrasse wird es am Samstag nachmittag ein buntes Strassenfest geben.

Kirsten Seeligmüller vom DOCK 11 /EDEN war erstmals als neue Anliegerin in der „Alt-Pankower-Runde“ dabei. Sie stellte ihren Beitrag für das Einweihungsfest in der Berliner Straße vor. Eine Kinder-Parade soll vom EDEN in der Breite Strasse über eine Stunde lang über Neue Schönholzer Strasse, Florastrasse und Berliner Strasse laufen und mehrere Tanzstücke aufführen.
Das Einweihungsfest in der Berliner Strasse wird von Interessengemeinschaft Alt-Pankow e.V., vom Verein für Pankow e.V., der Kiezbüro – FeG Pankow, DOCK11, der Jugendkunstschule und weitere Anlieger der Berliner Straße organisiert.

Rainer Gehrmann vom „Für Pankow e.V.“ stellte dazu das „Mälzereifest“ vor, das künftig regelmässig im Spätsommer stattfinden soll und nach seinen Worten “ zu einem „kleinen Jazz im Park“ ausgebaut werden soll. Als Geschäftsführer der Stage-Craft GmbH unterstützt er das Fest mit Bühnen- und Veranstaltungstechnik und organisiert das Sponsoring für das Fest. Auch die Firma Terraplan als Investor trägt zu dem Fest bei.

Kathrin Märker-Schwabe stellte die Planung für das 4. Flora-Kiezfest vor, das am Samstag dem 25.8.2012 von 14-18 Uhr stattfinden wird. Das 4. Flora-Kiezfest ist als buntes Familienfest äußerst beliebt und wird in diesem Jahr die größte Beteiligung erleben.
Über 70 Stände sind angemeldet und der überwiegende Teil der Händler in der Florastrasse wird an diesem Nachmittag seine Geschäfte offen halten. Auf der Freifläche gegenüber dem Zimmer 16 gibt es auch ein Bühnenprogramm – und es wird auch hier „feste gefeiert“.

Stadtrat Jens-Holger-Kirchner hatte zum Schluss der Pressekonferenz noch eine spannende Neuigkeit zum Vorhaben „Güterbahnhof Pankow“ zu vermelden. Ab September 2012 soll ein Werkstattverfahren mit dem Ziel einer neuen städtebaulichen Planung gestartet werden.
Für den Investor KGG heißt es dabei „zurück auf Anfang“. Dessen Planungsvorschläge sollen gleichberechtigt neben anderen Vorschlägen geprüft werden. Ziel ist es, einen „Lebendigen Stadtteil“ zu gestalten – wobei der Bezirk Pankow und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz „Druck machen“ und bis zum Jahrensende 2012 zu umsetzbaren Planungsergebnissen drängen werden. Mehrere Fachgutachter werden dazu eingeschaltet – und es wird eine umfangreiche Bürgerbeteiligung geben. Der Investor Krieger (KGG) soll im Prinzip angemessene Bauflächen realisieren können – jedoch sollen auch die Ziele des Stadtentwicklungsplans Verkehr „SteP“ und zur Einzelhandelsflächengestaltung verfolgt werden.

Nach dem Einweihungsfest in der Berliner Strasse am 25. und 26. August wird dann also wieder in Pankow „feste geplant“ … . m/s

Berliner Straße
Berliner Strasse nach dem Umbau

Pankow feiert Feste:

Einweihungsfest Neue Berliner Straße
25.8.2012 von 14-18 Uhr Straßenfest mit Bühnenprogramm vor der Garbáty-Fabrik

Parade-Spaziergang Start/Ziel: Breite Strasse 43
25.08.2012 14-15 Uhr

26.8.20 um 11 Uhr Open-Air Gottesdienst „Veränderungen“

4. Flora-Kiezfest „Fantasie treibt bunte Blüten“
25.08.2012 12:00 Uhr in der Florastraße

2.Mälzerei-Konzerte
25.8.2012 13-22 Uhr und 26.8.2012 12-20 Uhr
Mälzerei – Neue Schönholzer Strasse

— ANZEIGE —

Flora-Kiezfest
4. Kiezfest auf der Florastraße

Save this post as PDF

m/s