Mittwoch, 28. Juni 2017
Home > Themen > Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Narendra Gade - Pressebilder: © BTFB

Ein erster größer Höhepunkt des Programmkalenders ist am 19. Januar in der Max-Schmeling-Halle zu erleben. 90 Turner, Künstler und Artisten des “Esperanto”-Ensembles starten die ESPERANTO Tournee 2014 des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes in der Max-Schmeling-Halle.

Narendra Gade - Pressebilder: © BTFB
Narendra Gade - Pressebild: © BTFB

Die Premiere am 29.12.2013 in der ausverkauften Großen EWE Arena in in Oldenburg wurde mit tosendem Beifall und Standing Ovations der 6.000 Besucher für das Ensemble verabschiedet.
Bis zum 19.Januar tourt die vom Niedersächsischen Turnerbund ausgerichtete Show durch ganz Deutschland und ist zuvor in Hannover, Bremen, München, Hamburg, Frankfurt und 10 anderen Städten zu sehen.

Das schon seit 25 Jahren vom Niedersächsischen Turnerbund veranstaltete Festival der Turnkunst war schon im letzten Jahr in der Max-Schmeling-Halle zu Gast.
Am 20. Januar 2013 wurde nach einem grandiosen Start mit den „Best of 25 Years“ vor insgesamt 13.500 Zuschauern eine außergewöhnliche NEXT GENERATION Show präsentiert.

Esperanto – Erlebe das aufregendste Feuerwerk aller Zeiten!

„Esperanto“ – die Welt spricht eine (Körper-) Sprache! So wie Esperanto, die anerkannte internationale Weltsprache, verschiedenste Kulturen miteinander verbindet, so sind die vielfältigen turnerischen Bewegungskünste, die beim TUI Feuerwerk der Turnkunst 2014 zu bewundern sind, der „gemeinsame Nenner“ für die Turner und Akrobaten aus aller Welt. Beispielsweise kreuzen sich die Wege waghalsiger kolumbianischer Akrobaten mit denen eines jungen Turners aus Indien, der sich einer höchst exotischen Bewegungskunst namens „Mallakhamp“ verschrieben hat.
Krasse Gegensätze höchster artistischer Kunst werden zu einer atemberaubenden und äußerst spektakulären Inszenierung vereint.

Grandiose Bilder

Auch in diesem Jahr sind überragende Attraktionen und grandiose Bilder auf der Bühne zu sehen:

Kurios und extravagant! Mallakhamb heißt ein turnerischer Mehrkampf, der sich in Indien höchster Popularität erfreut und zudem eine große Tradition hat. Der derzeit beste indische Mallakhamp Turner,
Narendra Gade vom HVPM Mandal Sports Institute in Amravati, wird erstmals in Deutschland mit dieser hierzulande völlig unbekannten Form des Turnens am „Indian Pole“ zu sehen sein.

Vanessa u. Sven - Pressebild: © BTFB
Vanessa u. Sven - Pressebild: © BTFB

Vanessa & Sven präsentieren eine ganz neue Art der Partnerequilibristik. Anmutige Figuren, jugendlicher Charme und selten gesehene Elemente – poetisch und leistungsstark. Die extravagante Besonderheit an dem sympathischen Duo ist der Rollentausch: Vanessa hat die Haltearbeit zu verrichten, während Sven Akrobatik-Elemente von höchster Schwierigkeit auf seiner Partnerin turnt.

Tournee-Ensemble 2014:

  • Aomori University
  • FateFusion
  • Viktoria Gnatiuk
  • Chilly & Fly
  • Duo Hand2Stand
  • Claude Criblez
  • ReCircle Collective
  • Vanessa & Sven
  • New Power Generation
  • Anna Pavlova
  • Jumping DNA
  • Narendra Gade
  • Rui Ling
  • Artem, Thomas, Martin & Daniel
  • Olivia Irmengard Grassner
  • TUI Feuerwerk der Turnkunst Show-Team

Mehr Infos: www.tsf-showwelt.de/tui-feuerwerk-der-turnkunst-seite

Circolombia - Pressebild: © BTFB
Circolombia - Pressebild: © BTFB

Circolombia ist ein sozial ausgerichtetes Projekt in Cali/Kolumbien, das mit dem Anspruch, Straßenkindern aus den Slums eine Perspektive zu geben, vor einigen Jahren an den Start gegangen ist. Die mittlerweile zu Weltklasse-Artisten gereiften Mitglieder der Gruppe haben eine umjubelte Welttournee hinter sich und präsentieren nun in der „Esperanto“-Show ihre energiegeladenen Schleuderbrett- sowie Bankina (Hand-Voltige)-Acts. Extravagant und „cool“!

Emotionaler Höhepunkt

„So spannend und aufregend die „Esperanto“ Tournee 2014 mit all ihren nie gesehenen Darbietungen ist, so empfanden die Premierenzuschauer neben der Aufregung durch die mit kulturell geprägten Bewegungen erzählten Liebes- und Lebensgeschichten aus aller Welt sicherlich einen emotionalen Höhepunkt. Als das Duo FateFusion die Halle betrat, schien das Publikum plötzlich wie verzaubert. Turnerin Michelle Dziony und ihr Partner Christian Groth, der nach einem Intro seiner Partnerin im Rollstuhl auf die Fläche kommt, sorgen durch eine nie gesehene Rollstuhl-Partnerakrobatik für ein Knistern auf den Rängen. Der Rollstuhl wird zum Turngerät, das spektatkuläre Handstände und Kraftelemente ermöglicht. Fast möchte man vergessen, dass „Chris“ seine Beine nicht benutzen kann, so vertraut, so harmonisch und so voller körperlicher Höchstleistungen ist die Darbietung der beiden Akrobaten. Sie zeigt einmal mehr, dass Körpersprache alle Menschen miteinander verbindet und dass „Esperanto“ eine Botschaft transportiert: Alles ist möglich, wenn man nur die eigene Stimme und den eigenen Körper mit Anderen sprechen lässt. Gänsehaut!“.

Der Niedersächsische Turnerbund, die Hauptsponsoren TUI, Lotto Niedersachsen und viele andere, haben mit dem Show-Format ein glückliches Geschick bewiesen und begeistern alljährlich bis zu 200.000 Zuschauer auf der Wintertournee. Auch in diesem Jahr 2014 sollte niemand die Show verpassen! m/s

Sonntag, 19. Januar 2014, 14 Uhr

Preise: 24,40 bis 45,30 €

Max-Schmeling-Halle – Falkplatz 1, 10437 Berlin – Prenzlauer Berg

Save this post as PDF

m/s