Montag, 24. Juli 2017
Home > Kultur > Figure a Sea – Deborah Hay und das Cullberg Ballett

Figure a Sea – Deborah Hay und das Cullberg Ballett

Figure a Sea - Cullberg Ballet / Deborah Hay © Foto: Urban Jörén

Am 31. August 2016 zeigen Deborah Hay und Laurie Anderson im Rahmen des Internationalen Tanzfestivals „Tanz im August“ eine einzigartige Produktion im Haus der Berliner Festspiele. „Figure a Sea“ ist eine Choreography von Deborah Hay. Sie beschreibt ihr Stück als „eine Meditation des Sehens selbst“. Mit technischer Präzision und minimalistischem Ausdruck bewegen sich die 17 Tänzer und Tänzerinnen des Cullberg Ballett gekonnt auf der Bühne. Nichts wird dem Zufall überlassen.

Leichtigkeit und Genauigkeit, Sichtbarkeit und Einheitlichkeit, in Verbindung mit einer gleichzeitigen Mehrdeutigkeit sind die wesentlichen Charakterzüge des Tanzes.

Die Choreografin Deborah Hay und die Komponistin Laurie Anderson, die das Stück gemeinsam entwickelten, sind Pioniere der gegenwärtigen postmodernen Tanzkunst.

„What my body can do is limited. This is not a bad thing because how I choreograph frees me from those limitations.“ So beschreibt Deborah Hay ihre Werke.

Der Tanz ist Deborah Hays Leben. Von früh auf ist sie in die Welt des Tanzes eingetaucht. Als Kind wurde sie bereits von ihrer Mutter unterrichtet. Als Jugendliche lernte sie von etablierten Künstlern wie Merce Cunningham und Mia Slavenska. Ihre geistige Auseinandersetzung mit der Präsentation und den Ausdrucksmöglichkeiten des Tanzes ließen mehrere Bücher entstehen, in denen sie neue Ansätze und Konzepte des Tanzes beschreibt.

Gleichzeitig ist ihr Schaffen auf der Bühne von ungeheurer Energie geprägt. Von 1998 bis 2012 leitete sie jährlich 14 Solo Performances. Seit 2002 überträgt Deborah Hay ihre Erfahrungen mit ungeschulten Tänzern auf erfahrene Tänzer und Choreografen. Sie wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen dotiert und ist mittlerweile eine Institution im Bereich des modernen Tanzes.

Laurie Anderson ist Musikerin, Performance-Künstlerin und Filmregisseurin aus Kalifornien. Sie komponierte die Musik und die Klänge für die innovative Tanzperformance „Figure a Sea“, die am 24. September 2015 in Stockholm uraufgeführt wurde.

Mittwoch, 31. August 2016, 19 Uhr
Figure a Sea
Deborah Hay und das Cullberg Ballett
Tickets: 27,50 € bis 49,50 €

Haus der Berliner Festspiele | Schaperstraße | 10719 Berlin-Mitte | www.berlinerfestspiele.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Das Festival „Tanz im August“ dauert noch bis zum 4. September 2016. Veranstaltungen finden auch in der Akademie der Künste, im Radialsystem V, in den Sophiensaele und Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt.

Das gesamte Festivalprogramm kann unter www.tanzimaugust.de eingesehen werden.

Save this post as PDF