Donnerstag, 25. Mai 2017
Home > Slider > Fotowettbewerb: Hunde im Thälmannpark

Fotowettbewerb: Hunde im Thälmannpark

Yorkshire-Terrier beim Abkoten

Zur Einwohnerfragestunde in der 6.Tagung der BVV am 5. April wurde auch das Thema „Hunde im Thälmannpark“ angesprochen. Jiri Kandeler fasste die Beschwerden der Anwohner zusammen: „Der Ernst-Thälmannpark, insbesondere der Teil zwischen Lilli-Henoch-Straße / Greifswalder Straße und Danziger Straße wird seit Jahren von vielen Hundehaltern als Hundeauslaufgebiet genutzt. Die Hunde laufen überwiegend frei und nicht immer an der Leine. Die Wiesen sind voll mit den Hinterlassenschaften der Hunde.“

Tatsächlich ist Hundeskot für spielende Kinder nicht nur eklig, sondern eine Gesundheitsgefahr. Auf den Wiesen können Kinder nicht spielen, ohne sich an Schuhen und Kleidung mit Hundedreck zu beschmutzen. Eine Nutzung als Liegewiese, zum Bolzen, Spielen und Picknicken und das Sonnebbaden sind eingeschränkt, zumal auch üble Gerüche zu verspüren sind.

Kitas und Familien können daher die Wiesen in dem großen Parkteil schon lange nicht mehr nutzen.

In der Bürgerfrage wurde nachgefragt: „Was wird das Bezirksamt Pankow im Thälmannpark gegen die Gefahr durch freilaufende Hunde und die Verunreinigung des Parks mit Hundedreck unternehmen – und wann?

Die Antwort von Dr. Torsten Kühne (CDU) fiel unbefriedigend aus, das das Ordnungsamt für rund 105 Quadratkilometer Bezirksfläche nur 4 Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdienstes hat, die Verstöße von Hundehaltern ahnden können. Die vielen Mitarbeiter der Parkraumbewirtschaftung dürfen das Problem nicht anpacken, weil diese Tätigkeit nicht in ihrer Zuständigkeit liegt.

So blieb die Antwort offen, der Stadtrat deutete an, dass der Bezirk für diese Aufgabe mehr Geld, und mehr Mitarbeiter braucht. Eine unbefriedigende Antwort, die den Wunsch nach Alternativen und einem gewandelten Beuwßtsein aller Anwohner und Nutzer des Thälmannparks und neuen Aktionsformen weckt.

Fotowettbewerb: Hunde im Thälmannpark

Die Redaktion der Pankower Allgemeine Zeitung ruft deshalb zu einem Foto- und Videowettbewerb auf:

Motto:“Macht keinen Scheiss!“
Hunde im Thälmannpark

Der Monat April steht im Thälmannpark ohnehin immer im Zeichen des Jahrestages des Geburtstages von Ernst Johannes Fritz Thälmann am 16. April 1886 und wird zu Putzaktionen am Denkmal und im Park genutzt. Mit einem Foto- und Videowettbewerb wird nun der Kampf gegen den Hundekot und das fehlende Umweltbewußtsein der Halter*innen aufgenommen.

Die Bilder werden unverpixelt veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, da die Foto-Aktion öffentlich angekündigt ist.

Senden Sie uns Ihre Handy-Fotos, Selfies, Smartphone-Video oder Drohnen-Aufnahmen von Hund und Halter. Die besten Fotos und Video-Sequenzen werden in der Pankower Zeitung veröffentlicht und bei YouTube hochgeladen. Bitte geben Sie den genauen Standort ein, damit eine Google-Map angelegt werden kann.

Weitere Informationen:

redaktion@pankower-allgemeine-zeitung.de

Hinweis: Fotos von Kindern und von Kindern aufgenommene Bilder und Videos müssen mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten eingesendet und für die Veröffentlichung frei gegeben werden.

Save this post as PDF

m/s