Sonntag, 20. August 2017
Home > #Neuland > Generation Smombie

Generation Smombie

Smart City - Hard City

/// Glosse /// – Berlin wird digital! Die Digitalisierung läuft auf vollen Touren! Überall kann man es sehen! „Be-Digital.Berlin“ – „Digitale Agenda“ – „Smart City“ – die Digitalisierung schlägt in die Metropole ein, wie ein Meteorit, bei dem es keine Explosion, keinen Krater, keine Schockwelle und keine Verletzten gibt.

Erst dachten wir, es hätte nur mit der vermehrten Nutzung von Smartphones zu tun, jenen hübschen bunten Geräten, bei denen bunte Bildschirmkästchen die Tastaturen ersetzt haben. Tatsächlich ist es mehr. Die Digitalisierung erfaßt die Nutzer, wertet ihre Aktivitäten und Bewegungen aus: Wer war mit Wem, Wann? Was wurde gesehen, gehört, gekauft? Wer droht, wer liebt, wer trollt nur herum?

Die Digitalisierung sieht man praktisch nicht, sie geschieht irgendwie im Hintergrund, durch Funkwellen und Internetverbindungen von den Menschen getrennt. Rechenzentren und Systemadminstratoren verarbeiten die „urbanen Daten und Digisate“. Die Digitalisierung zieht alle in den Bann.

Smart City - Hard City
Smart City – Hard City – Grafik Amina Mendez

Ganz klammheimlich verändern sich die Menschen, ihre Identität wird durch die Smartphones verändert, verzerrt. Der Fotokünstler hat die Entwicklung schon beobachtet und seine eigene Fotokunst daraus entwickelt.

Die Identität der Generation Smombie wird durch Interaktion, Kommunikation und Bedienung eines Geräts mit geprägt. Die Aufmerksamkeit für die Umwelt und das Gegenüber in der Stadt schwindet. Urbanität verändert sich – und plötzlich müssen Händler und Centermanager Angst vor digitalen Umsatzkillern bekommen. die Menschen werden von ihren Geräten abhängig.

Smartphones: Sklaven der eigenen digitalen Identität
Redaktion | 21.7.2016 | ZEIT

„Pokémon Go, WhatsApp, Selfies – ständig starren wir auf unser Display. Der Fotograf Antoine Geiger visualisiert die vermeintliche Entfremdung von der realen Welt.“

Save this post as PDF

a/m