Montag, 11. Dezember 2017
Home > Aktuell > Google und die Pankower Ortsteile

Google und die Pankower Ortsteile

Digitale Innovationen für die Zeitung 5.0

Die Pankower Allgemeine Zeitung hat eine andere Link-Struktur erhalten. Die bisherige Struktur mit eigenen Unterseiten für jeden Ortsteil wurde aufgegeben. Grund dafür ist das 2015 von Google eingführte „Rank Brain“, das den Google-Algorithmus ergänzt und auf „Machine-Learning“, also künstlicher Intelligenz“ basiert. Die Folge: Beiträge werden auch ohne Suchwortoptimierung gut gefunden und wiedergefunden.

Sozialraumstatistik und Themen aus den Ortsteilen

Die demografische Entwicklung in den dünn besiedelten Ortsteilen von Pankow sorgt für eine Veränderung des Lesepublikums. Nachwachsende jüngere Jahrgänge sind nur noch halb so groß, wie die Elterngeneration und Großelterngeneration. Damit schwindet die Basis für Handel, Gewerbe, Dienstleistungen und Kultur – und für Onlinemarketing und Werbefinanzierung von Zeitungen.
Dies sollte Projektentwickler und Immobilieneigner bedenklich stimmen, denn die wirtschaftliche Basis schwächelt damit auch.

In den Suchergebnissen und Pageimpressions von Google dominieren inzwischen Blaulicht-Themen und rund um die Uhr „Guten Morgen Pankow“-Meldungen, sowie Meldungen zur Not-Unterbringung von Flüchtlingen.

Für das bisherige „Stadtimage und kulturelle Klima“ der Ortsteile“ Blankenfelde, Buch, Blankenburg und Stadtrandsiedlung Malchow ist das nicht zuträglich. Die Politik muss Integration nicht nur mit „Finanzmitteln“ und „Programmen“ – sondern auch mit „Leben“ füllen.

Fehlende touristische Vermarktung und fehlende Aktivitäten der Akteure

In den Ortsteilen Blankenfelde, Buch, Blankenburg und Stadtrandsiedlung Malchow gibt es derzeit keine ausreichende Nachrichten- und Themenlage, um eigene Themenseiten in der Pankower Allgemeine Zeitung aufrecht zu erhalten. Auch fehlen interessante Angebote, die einladend für Touristen und Stadtbesucher vermittelt werden. Fehlende Aktivitäten und fehlende Werbeaktivitäten der Akteure wirken auf das Standortklima und das Google-Ranking.

Folgerungen für Akteure

Künftig wird der neue „Mobile First-Index“ von Google kurze, knappe mobile Internetseiten begünstigen. Dies macht einen Umbau der Seitenstruktur in der Pankower Allgemeine erforderlich. Es sind praktisch auch alle anderen Internetangebote betroffen.
Im Rahmen des laufenden Umbaus werden ältere Beiträge zu den betreffenden Ortsteilen aus den Jahren 2014 und früher im April 2017 de-publiziert oder anderen Kategorien zugeordnet.

Journalistische Beiträge über die Ortsteile Blankenfelde, Buch, Blankenburg und Stadtrandsiedlung Malchow sind nur noch auf ehrenamtlicher und gemeinnütziger Basis möglich.

Die Pankower Allgemeine Zeitung steht daher für ehrenamtliche Autor-Beiträge weiter zur Verfügung. Zur Kostendeckung wird lediglich ein Selbstkostensatz erhoben (siehe Mediadaten).

Kulturankündigungen und berlinweite Kulturankündigungen

Kulturankündigungen und die berlinweite Syndication von „ankündigenden Botschaften“ sind kostenpflichtige Werbung (siehe Mediadaten).

Einzel-Meldungen von PR-Agenturen werden nicht mehr bearbeitet, der Bearbeitungs- und Beratungsaufwand ist 4-fach zu hoch. Für den PR-Zugang ist ebenfalls ein Opt-In und ein Abo erforderlich.

Weitere Informationen:

siehe Mediadaten

Save this post as PDF

m/s