Freitag, 18. August 2017
Home > Themen > Griechenland geht baden!

Griechenland geht baden!

Griechische Finanzamtshelfer im Einsatz;

/// Glosse /// – Griechenland ist in schwerer Finanznot, hat den EU-Finanzministern einen 7-Punkte-Plan zur Sanierung und Verbesserung der Steuereinnahmen vorgelegt. Finanzminister Giannis Varoufakis hat einen neuen Vorschlag unterbreitet, künftig auch Hausfrauen und Studenten als Helfer bei der Steuerfahndung einzusetzen.

Griechische Finanzamtshelfer im Einsatz;
Griechische Finanzamtshelfer im Einsatz: Hausfrau und Student stellen reichen Yachtbesitzer mitten in der Ägäis

Foto der Woche

Unser Foto der Woche zeigt ein realitätsnahes Szenario: „dicht vor der griechischen Küste haben eine Hausfrau und ein Student einen reichen griechischen Yachtbesitzer gestellt, und über Bord ins Wasser geschubst. Die Skurrilität der Szene ist deutlich: der Millionär hat nur eine Badehose an.

Für den griechischen Finanzminister stellt sich ein nicht triviales spieltheoretisches Problem:

„Wie sollen eine Hausfrau und ein Student einem nackten Millionär in die Tasche fassen?“

Die Badeszene in der Ägäis zeigt das ganze Ausmaß der großen griechischen Finanztragödie, denn offensichtlich menschelt es zu sehr in der griechischen Kultur. Es ist undenkbar noch, ein modernes Pfand- und Sachenrecht anzuwenden, um etwa Luxusyachten mit Gebühren und Steuern zu belegen.

Ernste Alarmzeichen

Die Lage ist hochdramatisch und ernst: Ministerpräsident Alexis Tsipras geht offenbar schneller als erwartet das Geld aus. Die griechische Regierung rief die Rentenkassen und andere öffentliche Institutionen auf, ihre Geldeinlagen an den Staat abzugeben – ein Alarmzeichen.

Die Eurogruppe will in ihrer Sitzung am kommenden Montag beschließen, dass die sogenannten Institutionen – die vormalige Troika aus IWF, EZB und EU-Kommission – noch in der neuen Woche nach Athen zurückkehren, um die Bücher der griechischen Regierung zu prüfen.
Auch Idee mit den Hausfrauen und Studenten wird in der kommenden Woche auf der Tagesordnung der „Institutionen“ stehen, die sich nun mit der detailierten Prüfung der Bücher der griechischen Regierung befassen werden.

Finanzminister Giannis Varoufakis und Ministerpräsident Alexis Tsipras
Finanzminister Giannis Varoufakis und Ministerpräsident Alexis Tsipras: in nur 4 Wochen alles Vertrauen in Europa verspielt

Bis Ende März haben die griechischen Banken Geld aus den ELA-Notkrediten fast gänzlich ausgeschöpft – anderseits müssen dringend 6,8 Milliarden € Zahlungsverflichtungen eingelöst werden. Sonst geht Griechenland mitsamt aller Hausfrauen und Studenten baden.

Vermutlich wird es nur Rettung geben, wenn alle Europäer in der Ägäis Urlaub machen, und gemeinsam mit Millionären, Hausfrauen und Studenten baden gehen – und die Hotelrechnungen bezahlen!

Weitere Beiträge zum Thema Griechenland-Krise:

Verzockt! Ideologieproduktion am Ende! | 6.02.2015 | Pankower Allgemeine Zeitung

Tsipras & Varoufakis haben fertig! | 12.2.2015 | Pankower Allgemeine Zeitung

Save this post as PDF

m/s