Montag, 18. Dezember 2017
Home > Kultur > Großes Gospeltreffen in der Gedächtniskirche

Großes Gospeltreffen in der Gedächtniskirche

19. Gospeltreffen 2015 - © GCT-Team (Gospellight Babelsberg)

Am Ende der ersten Schulwoche vom 4 bis 6. September 2015 findet das Berliner Gospelchortreffen statt. Sängerinnen und Sänger aus ganz Brandenburg und Berlin treffen sich in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, um ihrer Leidenschaft musikalisch Ausdruck zu verleihen. Alle Interessierten und Musikbegeisterten sind herzlich eingeladen, dieses Ereignis mitzuerleben. Von Freitag bis Sonntag finden Konzerte, Gospel-Workshops und offene Gottesdienste statt.

19. Gospeltreffen 2015 - © GCT-Team (Gospellight Babelsberg)
19. Gospeltreffen 2015 – © GCT-Team (Gospellight Babelsberg)

19. Berliner Gospelchortreffen 2015
Samstag, 5. September 2015, 20 Uhr: Open Stage Gospelkonzert, Eintritt frei

Das Eröffnungskonzert wird vom Ensemble SONA NOVA mit Michael Schütz am Piano und Christina Schütz an den Flöten gestaltet.
Während des Abendmalgottesdienstes am Sonntag singt der Gospelchor „stimmt so!“ unter der Leitung des Oberkonsitorialrates Dr. Christoph Vogel. Am Sonntag Nachmittag treten Solisten und der MassChoir des 19. Gospeltreffens zu einem grandiosen Abschlußkonzert auf.

19. Gospeltreffen 2015 - © GCT-Team (Gospellight Babelsberg)
© GCT-Team (Gospellight Babelsberg)

Das Ereignis wird von den Gospelfans der Region, der Gemeinde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, dem Verein Pro Gospel und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz organisiert.

Alle Termine:
Freitag, 4. September 2015, 21.30 Uhr: Konzert zum Auftakt, Tickets 10 €
Samstag, 5. September 2015, 20 Uhr: Open Stage Gospelkonzert, Eintritt frei
Sonntag, 6. September 2015, 10 Uhr: Gospelgottesdienst, Eintritt frei
Sonntag, 6. September 2015, 15 Uhr: Abschlusskonzert, Eintritt frei

Weitere Informationen: www.gospelchortreffen.de

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche | Breitscheidplatz | 10789 Berlin-Charlottenburg |
www.gedaechtniskirche-berlin.de

Save this post as PDF

m/s