Sonntag, 20. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Höchste Waldbrandgefahr!

Höchste Waldbrandgefahr!

Waldbrandgefahr! Warnstufe 5

Die Sommerhitze hat Feld, Wald und Flur ausgetrocknet – es herrscht höchste Waldbrandgefahr! Die Feuerwehr warnt vor Waldbränden. Extreme Hitze und Trockenheit „lassen die Gefahr von Wald- und Flächenbränden massiv ansteigen“, so verlautet es in der aktuellen Pressemitteilung des Landesfeuerwehrverbands Berlin. Der Verband ist Interessenvertreter aller Freiwilligen Feuerwehren Berlins und der Berliner Jugendfeuerwehr und nimmt als gemeinnütziger Verein Interessen zum Brandschutz- und Feuerwehrwesen wahr.

Waldbrandgefahr! Warnstufe 5
Waldbrandgefahr! Warnstufe 5 – Foto: Landesfeuerwehrverband Berlin e.V. -S.Haase

Aktuelle Warnung des Feuerwehrverbandes Berlin

Der Landesfeuerwehrverband Berlin appelliert eindringlich: „Bitte verzichten Sie in der Nähe von Wäldern und Feldern auf offenes Feuer.“
„Werfen Sie keine Zigarettenkippen aus dem Fenster und bleiben Sie mit ihrem Auto auf den befestigten Wegen! Die Katalysatoren der Fahrzeuge können innerhalb kürzester Zeit trockenes Gras entzünden.“ Teilweise reiche selbst eine Glasscherbe in der Sonne, um wie durch ein Brennglas Feuer zu entzünden. Sollte ein Brand festgestellt werden: Rufen Sie umgehend den Notruf 112 !!!

Unabhängig von der momentanen Waldbrandgefahr gelten folgende Verhaltensregeln:
– Rauchen im Wald und in der Feldflur unterlassen!
– Im und am Wald (Mindestabstand 50 Meter) kein Feuer entzünden!
– Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!
– Nicht das Auto im und am Wald abstellen (Rettungswege!)
– Brände sofort der Feuerwehr (Notruf 112) melden
– Vor jedem Waldbesuch über die aktuelle Situation informieren.

Hohe Strafen bei Verstössen sind übrigens nach Landeswaldgesetz vorgesehen, denn Waldbrände sind keine Bagatelle. Lebensräume und Erholungslandschaften gehen verloren und wichtige Leistungen für ein erträgliches Stadtklima und den Schutz unseres Trinkwassers stehen auf dem Spiel. Wer in diesen Tagen im Wald raucht, muss deshalb mit einem Bußgeld von mindestens 100 € rechnen. Das Landeswaldgesetz sieht für Verstöße gegen das Rauch- und Feuerverbot sogar Bußgelder bis zu einer Höhe von 50.000 € vor. Auch im Land Brandenburg gelten ähnliche Bußgeldvorschriften.

Über den Landesfeuerwehrverband Berlin e.V.

Der Landesfeuerwehrverband Berlin e.V. ist die Interessensvertretung der Freiwilligen Feuerwehren im Land Berlin. Die Freiwilligen Feuerwehren mit rund 1.400 Mitgliedern an 57 Standorten im Berliner Stadtgebiet leisten täglich einen großen Beitrag zur Bewältigung des Einsatzgeschehens der Stadt. Der Landesfeuerwehrverband setzt sich aktiv für die Stärkung des Ehrenamts in den Freiwilligen Feuerwehren ein.

Typischer brandenburger Kiefernwald
Typischer brandenburger Kiefernwald

Waldbrandwarnstufen und Wetterbeobachtung

Die Abteilung Agrarmeteorologie des Deutschen Wetterdienstes stellt in der Zeit vom 1. März – 31.10. jeden Jahres zwei Indizes bereit, die die Waldbrand- und die Graslandbrandgefahr für ca. 500 Wetterstationen in Deutschland beschreiben. Die Indizes werden jeweils für alle Wetterstationen eines Bundeslandes als Rückblick über die letzten beiden Tage sowie als Vorhersage für heute und die nächsten 4 Tage in einer Tabelle dargestellt. Sie sind auch als Kartendarstellung im Internet verfügbar.

Waldbrand-Gefahrenindex (WBI)
Der Waldbrand-Gefahrenindex (WBI) verrechnet als stündliche Eingangsgrößen die meteorologischen Elemente Lufttemperatur, relative Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit und Niederschlagssumme sowie während der Frühjahrsmonate die tägliche Schneehöhe. Der nachmittägliche Ausgabewert indiziert die potentielle Feuerintensität.
Wichtiger Hinweis: Der Waldbrandgefahrenindex ist das meteorologische Potential für die Gefährdung eines Waldes durch Brand. Er ist nicht die Waldbrandwarnstufe vor Ort, die von Landes- oder örtlichen Behörden festgelegt wird.

Grasland-Feuerindex (GLFI)
Der Grasland-Feuerindex (GLFI) beschreibt die Feuergefährdung offenen, nicht abgeschatteten Geländes mit abgestorbener Wildgrasauflage ohne grünen Unterwuchs. Hilfsweise kann der GLFI auch angewandt werden auf gelbreife Getreidefelder bzw. Stoppelfelder. Der GLFI gibt die Gefahrenlage für die Landwirtschaft bekannt.

Amtliche Waldbrandwarnstufen im Land Brandenburg
Die amtlichen Waldbrandwarnstufen in den Landkreises des Landes Brandenburg werden vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg veröffentlicht. Aktuell gilt für den an Pankow angrenzenden Landkreis Barnim die Warnstufe 5.

Die Brandenburger Wälder sind aufgrund ihre Baumartenzusammensetzung, Bestockung und trockenen Böden sehr gefährdet. In der Einstufung der Wälder nach Waldbrandgefahrenklassen liegt Brandenburg in Deutschland auf der höchsten Stufe, und ist damit der gleichen Gruppe zugeordnet worden wie Südfrankreich, Korsika und Südspanien.

Die bekannten Warntafeln mit dem roten Eichhörnchen wurden übrigens aus dem Verkehr gezogen. Das noch in der DDR entwickelte M-68-Model mit vier Warnstufen wurde abgelöst. Seit 2014 gilt für alle Bundesländer ein einheitliches Warnstufenmodell, welches im Herbst 2013 beschlossen wurde und bundeseinheitliche die Darstellung der Waldbrandgefahr mit den Stufen 1 – 5 vorsieht. Diese Darstellung entspricht dem internationalen Standard und auch der Deutsche Wetterdienst verwendet die Stufen 1 – 5.

Weitere Informationen:

www.landesfeuerwehrverband.berlin

Deutscher Wetterdienst – www.dwd.de

Save this post as PDF

m/s