Samstag, 19. August 2017
Home > Aktuell > IHK-Broschüre zur Unternehmenssicherheit

IHK-Broschüre zur Unternehmenssicherheit

Ludwig Erhard Haus

Einbruch, Spionage oder Schutzgelderpressung: Der vorgestellte Jahresbericht zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 zeigt, dass auch Unternehmen auf vielfältige Weise Opfer von Straftaten werden. Eine neue gemeinsame Broschüre der IHK Berlin, der Senatsverwaltung für Inneres und Sport und des Verbandes für Sicherheit in der Wirtschaft Berlin-Brandenburg (VSW BB) bietet Unternehmen jetzt Hilfe für den Ernstfall.

IHK Berlin: Ludwig Erhard Haus
IHK Berlin: Ludwig Erhard Haus Berlin – Foto: IHK Berlin

Unternehmen im Visier von Kriminellen – Neue Broschüre gibt Tipps für den Ernstfall

Die Broschüre „Unternehmen im Visier von Kriminellen“ zeigt Sofortmaßnahmen und nennt Ansprechpartner und Kontaktdaten der relevanten Sicherheitsbehörden. Zugleich gibt sie wertvolle Hinweise, wie Unternehmen sich vor Straftaten schützen können. Große wie kleine Unternehmen erhalten damit einen praktischen Wegweiser an die Hand. Und der ist auch nötig, denn auch Berliner Unternehmen rücken immer häufiger ins Visier von Kriminellen. Ladendiebstahl und Einbruch sind für viele Händler längst nichts Unbekanntes mehr, Hackerangriffe und Spionage haben in Zeiten immer weiter zunehmender Digitalisierung der Wirtschaft Hochkonjunktur.

Beratung, Schutz und Prävention

Unternehmer und vor allem Händler sind gut beraten, sich zu schützen und die richtigen Präventionsmaßnahmen zu treffen. Die polizeilichen Beratungsstellen zur Kriminalprävention, das Bundeskriminalamt und die Interpol-Kampagne gegen organisierte Kriminalität können wichtige allgemeine Hinweise und Aufklärung vermitteln.

Umgekehrt ist es auch für die Sicherheitsbehörden wichtig, ihre Experten schnell an den Ort der Straftat zur Beweissicherung schicken zu können. Die IHK-Broschüre zur Unternehmenssicherheit sorgt für Überblick zu den einzelnen Deliktbereichen wie Einbruch, Ladendiebstahl, Organisierte Kriminalität und gibt jeweiligen zuständigen Dienststellen von Polizei, Bundespolizei und Zoll und die Kontaktdaten ihrer Spezialisten an. Die Broschüre bietet so auch eine sehr gute Alternative zur allgemeinen Notfallnummer 110 und bietet Unternehmen fachmännische Hinweise im Ernstfall vom ersten Kontakt an.

Stimmen zur Veröffentlichung

Frank Henkel, Senator für Inneres und Sport hat die Herausgabe der IHK-Veröffentlichung unterstützt, er sagt: „Öffentliche Sicherheit ist ein Grundbedürfnis. Dazu gehört selbstverständlich auch die Sicherheit von Unternehmen, der Schutz vor Einbrüchen, vor Überfällen aber auch vor dem großen Bereich der Internetkriminalität. Eine wirksame Präventionsarbeit ist ein entscheidender Standortfaktor. Öffentliche Sicherheit ist eine unerlässliche Voraussetzung für wirtschaftliche Entwicklung und Stabilität. Die Berliner Polizei hat das erkannt und führt seit Jahren stadtweit zahlreiche Präventionsmaßnahmen zur vorbeugenden Kriminalitätsbekämpfung durch. Die vorliegende Broschüre gibt einen Überblick über die mit der Polizei Berlin abgestimmten Präventionsmöglichkeiten. Sie bietet praktische Anregungen und kompetente Ansprechpartner. Damit wird unternehmerisches Handeln in der Zukunft ein gutes Stück sicherer.“

Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin: „Wirtschaft und Sicherheitsbehörden übernehmen gemeinsam Verantwortung für das Wohl von Berliner Unternehmen. Erstmals erhalten gerade kleine und mittelständische Betriebe eine kompakte Übersicht an die Hand, wo und wie sie in Notfällen schnell und kompetent Hilfe bekommen. Damit gehört der Ratgeber nicht nur in jede Sicherheitszentrale von Unternehmen, sondern unter das sprichwörtliche Kopfkissen jedes Unternehmers.“

Auch der Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Berlin-Brandenburg e. V. begrüßt die Veröffentlichung. Torsten Merke, Präsident des VSW BB: „Gerade in Bezug auf kleine und mittelständische Unternehmen sind die durch die Broschüre kommunizierten Verhaltenspraktiken und Ansprechpartner von enormen Wert, da diese auf dem Wissen und den Synergien zwischen dem Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Berlin-Brandenburg, der IHK und der Senatsinnenverwaltung basieren. Durch die stetige Arbeit der Sicherheitspartnerschaft Berlin an aktuellen und sicherheitsrelevanten Fragestellungen, sind die in der Broschüre enthaltenden Informationen als aktuell und praxisnah anzusehen.“

Weitere Informationen:

Die Broschüre zum Herunterladen unter www.ihk-berlin.de/unternehmenssicherheit

Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Berlin-Brandenburg e. V. (VSW-BB) – www.vsw-bb.de

Save this post as PDF

a/m