Home > Berlin > Im gelben Dreamliner nach Singapur

Im gelben Dreamliner nach Singapur

Scoot fliegt BOEING 787-8

Heute früh um 7 Uhr landete der erste Flieger einer neuen Langstrecken-Verbindung aus Asien in Tegel: Scoot, Tochtergesellschaft der Singapore Airlines, fliegt ab dem 20. Juni 2018 nonstop zwischen Singapur und Berlin. Damit ist die deutsche Hauptstadt für Reisende aus Asien künftig noch besser zu erreichen. Scoot hat bereits 2016 den europäischen Markt ins Visier genommen und fliegt mit modernen BOEING 787-8 „Dreamlinern“. Die als Billigcarrier für die Langstrecke positionierte Airline, bietet einen hohen Sitz- und Kabinenkomfort, der nicht mit europäischen Billigfluglinien zu vergleichen ist. Die rund 10.000 Kilometer Flugstrecke werden in 13,5 Stunden abgeflogen.

Neue Flugverbindung bringt Impulse für Berlin-Tourismus

Die neue Nonstop-Verbindung von Singapur nach Tegel beflügelt den Berlin-Tourismus, denn ab 20. Juni 2018 fliegt Scootvier Mal in der Woche zum wichtigen asiatischen Umsteigepunkt Singapur.

Scoot fliegt Mittwochs, Freitags und Sonntags nach Singapur. Die Flugzeiten sind erfordern Durchhaltevermögen. Es geht morgens los und der Flug kommt in der Nacht an:

– Hinflug TR 735: Ab Berlin-Tegel 9:25 Uhr, Ankunft Singapur Changi 3:35 Uhr
– Rückflug TR 734: Ab Singapur Changi 00:20 Uhr, Ankunft Berlin-Tegel 7:25 Uhr.

Asien und Australien rücken damit dichter und preiswerter an Berlin heran. Schon für etwa 437 € kommt man mit Umstieg in Singapur bis nach Perth in Australien.

Visit Berlin verbucht einen weiteren Erfolg

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin, freut sich über die neue Verbindung: „Scoot hat erkannt, welche Chancen sich in Berlin bieten. In Südostasien ist das Interesse an der deutschen Hauptstadt schon jetzt sehr groß. Und Singapur ist nicht nur wichtiger Umsteigepunkt für Reisende aus Asien sondern auch für Besucher aus Australien. Mit Scoot rücken beide Kontinente ein gutes Stück näher an Berlin heran.“

Die Zahlen versprechen viel: die Flugverbindung wird neue Impulse für den Berlin-Tourismus geben: 2017 kamen mehr als eine halbe Million Besucher aus Asien in die deutsche Hauptstadt. Sie sorgten für rund 1,44 Millionen Übernachtungen in den Berliner Hotels und Beherbergungsstätten. Aus Australien reisten im gleichen Zeitraum rund 86.000 Gäste nach Berlin und verbrachten in den hauptstädtischen Hotels rund 263.000 Übernachtungen. Besucher aus Asien und Australien blieben mit rund 3 Aufenthaltstagen deutlich länger in der Stadt als der durchschnittliche Gast. Dieser verbringt rund 2,4 Tage in Berlin.

Asiens beste Low-Cost Airline

Scoot wurde 2011 gegründet und hat heute 24 Airbus A 320 and 16 Boeing 787 Dreamliner. Scoot wurde 2015 zue „Asia/Pacific’s Best Low Cost Airline“ gewählt. Die weiß-gelben Boeing 787 Dreamliner gehören heute zu den modernsten Passagierflugzeugen und sind zu weiten Teilen aus Carbonfasern und Faserverbundwerkstoffen gebaut..

Weitere Informationen:

www.flyscoot.com

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.