Montag, 21. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Impressionen vom CastingCarrée Festival #2

Impressionen vom CastingCarrée Festival #2

CastingCarree-Festival 2013 impressionen

Weitere Impressionen vom CastingCarrée Festival, Bilder vom Mauerpark und bunte Szenenbilder zeigen ein gelungenes Experiment. In diesem Beitrag folgen weitere sehenswerte Bilder und Impressionen vom Festwochenende.

Ein Zwischenfall mit Polizeieinsatz am ersten Festival-Tag war unschön, das Bild ist aber nur eine Randnotiz im Gesamtbild. Ein Bandbetreuer war mit zwei Musikern zum Festgelände vorgefahren, und versuchte mit seinem Peugeot-Kombi zwei Security-Mitarbeiter abzudrängen, die ihm die Zufahrt verwehrten. Dabei wurde auch eine Besucherin angefahren. Ein Großaufgebot der Polizei rückte an. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und Strafanzeige wurde gestellt.

CastingCarree-Festival: Polizei gegen gewaltsamen Drängler
CastingCarree-Festival: Polizei gegen gewaltsamen Drängler

Im Mauerpark feierte das KNAACK-Team das Sommerfest – und weckte Vorfreude auf die geplante Rückkehr des KNAACK-Klubs, der als Kulturhaus mit schalldichten Musikklub wiederkehren soll.
Schönes Wetter und eine weitgehend entspannte Besucher- und Festgemeinde haben zum Gelingen KNAACK-Sommerfest und des CastingCarrée Festivals beigetragen.

Knaack - Sommerfest im Mauerpark 2013
Knaack - Sommerfest im Mauerpark 2013
Knaack-Sommerfest im Mauerpark 2013
Knaack-Sommerfest im Mauerpark 2013

In der Oderberger Strasse vor der Feuerwache wummerten die Bässe der Techno-Disko. Zeitweise passten Familienatmosphäre und Technosound nicht zusammen, nachmittags wurde nur verhalten getanzt. Erst in den Abendstunden eroberten die Raver die Tanzfläche und es wurde ausgelassen getanzt.

CastingCarree-Festival: Techno-Sound vor der Alten Feuerwache
CastingCarree-Festival: Techno-Sound vor der Alten Feuerwache
CastingCarree-Festival: romantisches Flair in der Ooderberger Strasse
CastingCarree-Festival: romantisches Flair in der Ooderberger Strasse

Auf der Bühne am Stadtbad Oderberger Strasse ging es etwas verhaltener zu, hier war ein ausgewogenes, fast schon intimes Verhältnis von Musik, Publikum und Szenerie zu finden. Hier luden die Sitzbänke zum Verweilen und Schlemmen ein. Auch ein Gespräch war möglich.
Die Atmosphäre im schattigen Bereich der Straßenbäume war gemütlich – und hier war das Festival besonders stimmig.

CastingCarree-Festival: Abendkonzert mit tollen Live-Bands und Musikern
CastingCarree-Festival: Abendkonzert mit tollen Live-Bands und Musikern

CastingCarrée Festival 2013 – was bleibt

Das CastingCarrée Festival war einer der Saison-Höhepunkte 2013. Kommerziell sicher ein Erfolg für Prenzlauer Berg – doch es hat den Kiez auch kräftig aufgemischt und auch Grenzen aufgezeigt.

Mehr Fest, mehr Musik, mehr Menschen und noch mehr Kommerz und Shopping gehen wohl nicht – das Flair von Oderberger Strasse und Kastanienalle braucht auch ein Maßhalten.

Die kritischen Stimmen einiger Anwohner sollten ernst genommen werden – die Veranstaltungs-Ökonomie mit hohen Standgebühren hat darüberhinaus viele engagierte Initiativen und die kreative Vielfalt der Künstler und „Maker“ ferngehalten.

Der Bezirk Pankow verzichtet während des Festivals auf rund 10.000 € Gebühreneinnahmen aus Parkgebühren, und hat viele, viele Mitarbeiterstunden in die Vorbereitung investiert.
Die hohen Kosten für Absperrungen und Ordnerdienste in der Kastanienallee waren auch dem durchlaufenden Tram-Verkehr geschuldet. Es hat erstaunlich gut funktioniert. Den Organisatoren ist zu danken.

Ob es ein weiteres CastingCarrée Festival in dieser Größenordnung geben wird – ist ohne die Fördermittel noch fraglich. Vielleicht aber geht es auch etwas kleiner weiter.

Drei tolle Tage im Sommer – das war manchen Anwohnern zu viel – doch die große Besucherzahl spricht dafür, mit dem CastingCarrée Festival weiter zu machen. m/s

Save this post as PDF

m/s