Mittwoch, 18. Oktober 2017
Home > Kultur > Informationsportal zur Kirchenmusik in Deutschland

Informationsportal zur Kirchenmusik in Deutschland

Kirchenmusik im Ulmer Münster

/// Gastbeitrag /// – Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) als Einrichtung der gemeinnützigen Projektgesellschaft des Deutschen Musikrates veröffentlicht pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 das Informationsportal zum Thema „Kirchenmusik – Musik in Religionen“.

Kirchenmusik ist nicht nur schmückendes Beiwerk im Gottesdienst, sondern insbesondere Ausdruck des Lebens und Glaubens. Sie vermag den Menschen bisweilen tiefer anzusprechen als das gesprochene Wort. Sie öffnet die Ohren und Herzen für die Botschaft der Religion und kann Hörende zum Gebet führen. Kulturhistorisch ist sie als unerlässlicher Bestandteil der religiösen Zeremonie immer auch eine Form komponierter Theologie. Gesellschaftlich leistet Kirchenmusik einen wichtigen Beitrag für die musikalische Förderung und die kulturelle Teilhabe.

Dr. Robbin Juhnke (MdA-CDU)
Dr. Robbin Juhnke, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeornetenhaus

Die Anzahl der Menschen, die in Deutschland in ihrer Freizeit oder ihrer Profession in der Kirche musizieren, beeindruckt: „Mehr als 900.000 Menschen in Deutschland sind derzeit in 36.000 vokalen und 15.000 instrumentalen Ensembles der Kirche aktiv.“, berichtet das MIZ. Die neue Online-Plattform spiegelt dieses rege kulturelle Leben in all seinen unterschiedlichen Facetten wider und bietet der Kirchenmusik in Deutschland eine zentrale und moderne Form der gesellschaftlichen Wahrnehmung. Interessierte können sich zum kirchenmusikalischen Leben in Deutschland – nicht nur in der evangelischen und katholischen Kirche, sondern auch in der orthodoxen Kirche, im Judentum und im Islam – umfassend und systematisch informieren. Der Brückenschlag zu der Musik anderer Religionen wird einem wachsenden Interesse an der Vielfalt von Religionen in Deutschland gerecht und stärkt die Begegnung, das Kennenlernen und den Austausch von Menschen unterschiedlicher Religionen.

Für diese außergewöhnliche Initiative danke ich dem Deutschen Musikrat und begrüße die finanzielle Zuwendung der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, die entscheidend zur Verwirklichung dieses Projekts beigetragen hat. Mögen Initiativen wie diese das Interesse und Engagement für Kirchenmusik auch in nachfolgenden Generationen wecken. Ich wünsche dem Portal einen erfolgreichen Start, hohe Aufmerksamkeit und viele Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt!

Dr. Robbin Juhnke
kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
im Berliner Abgeordnetenhaus

Weitere Informationen:

Deutscher Musikrat
gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ) – www.miz.org

MIZ: Themenportal „Kirchenmusik – Musik in Religionen“ – http://themen.miz.org/kirchenmusik

Save this post as PDF

a/m