Freitag, 21. Juli 2017
Home > Slider > ITB Berlin: Begegnungen mit fremden Kulturen 8.-12.3.2017

ITB Berlin: Begegnungen mit fremden Kulturen 8.-12.3.2017

ITB Berlin vom 8.-12.März 2017

ITB Berlin – die drei Buchstaben sind zur magischen Weltmarke der Tourismuswirtschaft geworden. Seit 50 Jahren hat sich die ITB von der einstigen „Internationalen Tourismusbörse Berlin“ zum Leitsystem der globalen Tourismusindustrie entwickelt. Das Internet hat sicher dazu beigetragen, dass man sich vom Umlaut „ö“ und dem deutschen Wort „Börse“ heimlich, still und leise getrennt hat, und heute den Gesetzen der englischen Weltsprache folgt:

ITB Berlin – THE WOLRD LEADING TRAVEL TRADING SHOW® lautet nun das Markenzeichen.

Die Messe Berlin hat damit einen auf dem Weltmarkt beispielhaften Berliner Exportartikel geschaffen, der heute mit den Leitmessen ITB Asia und ITB China und BITB India mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung anspricht.

Im Jahr 2017 eröffnet die ITB-Berlin vom 8. bis 12. März die Reihe der größten Messen der Tourismuswirtschaft. Im Reich der Mitte feiert die ITB China im Mai 2017 ( www.itb-china.com ) ihre Welt-Premiere und findet fortan jährlich in der pulsierenden Metropole Shanghai statt.

Schon seit 2014 findet jedes Jahr im Oktober die dreitägige Fachmesse ITB Asia inklusive hochkarätigem Kongress im Marina Bay Sands Singapore statt ( www.itb-asia.com).

Der Bharat International Tourism Bazaar (BITB) startete als erste reine Outbound-Messe für den indischen Markt vom 3. bis 6. Oktober 2016. Vvom 21-23. September 2017 wird die BITB in indische Hauptstadt New Delhi einladen und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Indien fortsetzen ( www.bitb.org ).

Hotelkomplex Marina Bay Sands
Hotelkomplex Marina Bay Sands – Veranstaltungsort der ITB Asia – Foto: someformofhuman CC BY-SA 3.0

ITB – Weltoffenheit als Markenzeichen Berlins

In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Unter dem Funkturm kann zu einer kulturinteressierte auf Weltreise aufgebrochen werden.
Begegnungen mit fremden Kulturen auf der ITB Berlin machen die Faszination dieser Messe aus:

Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, afrikanische Trommelrhythmen, Kunst und Kultur aus den Niederlanden und eine fulminante Tanzshow des ITB Berlin Partnerlands Botswana – die weltgrößte Reisemesse stellt die kulturellen Highlights am traditionellen Publikumswochenende vor.

An einem Tag die ganze Welt erkunden

An einem Tag die Welt entdecken und in fremde Kulturen eintauchen: Am 11. und 12. März 2017 präsentieren auf dem Messegelände unter dem Funkturm rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern ihre Neuheiten und laden die Besucher ein, sich für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. Wer möchte, kann seine Traumreise gleich buchen.

Kuba lockt mit „The Taste of Havana“

Eine ganze Reihe kultureller Begegnungen und Anregungen für das nächste Reiseziel gibt es in Halle 4.1. „Hol dir Havanna nach Hause“ heißt es am ITB-Sonntag. Auf der Adventure Bühne begeben sich die kubanische Sängerin Dayami Grasso sowie der Fotograf und Autor Lutz Jäkel von 15.30 bis 16 Uhr auf eine kulinarische Spurensuche durch Havanna. Ihre Show „The Taste of Havana“ mit Fotos, Videos und Musik gibt Einblicke in die kubanische Hauptstadt voller Charme, Lebensfreude und Rhythmus.

Slowenien – das unentdeckte EU Land

Auf eine Reise durch die natürlichen und kulturellen Schätze Sloweniens begeben sich Besucher am Stand von Slovenia Green. Zudem lädt der Convention & Culture Partner der ITB Berlin die Besucher ein, typische Spezialitäten der slowenischen Küche zu probieren.

Botswana ist Partnerland

Mit einem herzlichen „Dumela“ heißt Botswana, ebenfalls in Halle 4.1, am Wochenende die Besucher willkommen. Am Stand des Partnerlandes der ITB Berlin in Halle 20 werden traditionelle Tänze aufgeführt, wird die Kunst des Korbflechtens gezeigt und können Neugierige Wilson Ngoni über die Schulter schauen. Der Künstler und Maler hält die Schätze des „bestgehüteten Geheimnisses im südlichen Afrika“, wie Botswana genannt wird, auf Leinwand fest.

Ruanda „Land der tausend Hügel“
Ein ebenso faszinierendes Land im Osten Afrikas ist Ruanda. Im „Land der tausend Hügel“ sind Feste und Zeremonien ohne tänzerische Elemente unvorstellbar. In Halle 21a verzaubert eines der renommiertesten Tanz- und Trommelensembles Ruandas die Besucher mit dem vollendeten Zusammenspiel dynamischer Musik und ausgeklügelter Tanzchoreografie und es gibt Geschichten vom traditionellen Tanztheater über Mut und Größe zu hören.

Kultur und Traditionen in Vielfalt erleben

In der Vielzahl der Länderthemen ragt auch unser Nachbarland heraus: Ganz im Zeichen von Kunst und Kultur steht Holland in Halle 10.1. Die Crème de la Crème der niederländischen Kunst- und Kulturszene präsentiert das diesjährige Themenjahr „Von Mondrian zu Dutch Design“ und informiert über exklusive Events und Ausstellungen. Nebenbei können Bierliebhaber das professionelle Zapfen an der Heineken-Bar erlernen oder mit den holländischen Gastgebern eine Partie Sjoelbak spielen. Das über 400 Jahre alte Geschicklichkeitsspiel hat seinen Ursprung in den Niederlanden.

Und auch deutsche Kultur nimmt breiten Raum ein: Ein Stück authentische Tradition aus dem Bayerischen Wald erwartet Besucher in der Bayernhalle 6.2b. Dort steht Glasgraveur Franz Straub aus der Glasregion „Arberland“ an der Schleifmaschine. Ob klare Linien, kunstvollgeschwungene Buchstaben, Name, Spruch oder Logo – mit ruhiger Hand und viel Feingefühl verziert der Glaskünstler die Gläser direkt vor Ort nach individuellen Wünschen.

„Alles Luther! Oder was?“ Dieser Frage geht Sachsen in Halle 11.2 nach. In der Architektur einer Schlosskapelle, mit vielen Bildern zu Spuren der Reformation und sakralen Accessoires, vereint Sachsen Information, Aktion und Unterhaltung. Mit Harfenklängen und dem Spiel einer Truhenorgel, mit Musicalklängen aus „In Gottes eigenem Land“ der Landesbühnen Sachsen, Operettenmelodien und A-cappella-Gesang zieht das „Mutterland der Reformation“ immer wechselnd alle Register anlässlich des 500. Jahrestags des Thesenanschlags von Martin Luther.

#ilovebotswana beim ITB Berlin Finale

Zum Abschluss der weltweit führenden Reisemesse feiern Besucher gemeinsam mit Ausstellern das Finale im Palais am Funkturm. Das Highlight des farbenprächtigen Events, durch das die preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin Mary Amiri führt, bildet Botswana mit dem fünfzehnköpfigen Tanzensemble #ilovebotswana. In der beeindruckenden Show wird das Partnerland der ITB Berlin die Besucher musikalisch und tänzerisch verzaubern. Der Eintritt zu dem bunten Fest am Sonntag, 12. März, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr ist im Ticket zur ITB Berlin enthalten.

 

Weitere Informationen:

www.itb-berlin.de

Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin

Weitere Informationen und Beiträge über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress mit Ticketinfos und Messeplan sind geplant.

Save this post as PDF

m/s