Dienstag, 12. Dezember 2017
Home > Kultur > Jüdische Kulturtage

Jüdische Kulturtage

Jewish Monkeys - © Orit Arnon

Die Jüdischen Kulturtage jähren sich diesmal zum 28. Mal. Sie sind eine einzigartige Zeit der Begegnung für alle Menschen, die sich für jüdische Kultur interessieren, auf der Suche nach mehr Informationen und religiöser Vertiefung sind – oder sich an der kulturellen und kulinarischen jüddischen Vielfalt erfreuen möchten.

Jewish Monkeys - © Orit Arnon
Jewish Monkeys – © Orit Arnon

Das Festival bietet ein vielfältiges Programm mit Konzert, über Lesungen und Autorengespräche, bis hin zu Kino und Ausstellungen. Das Festival spricht zudem fast jede Altersgruppe an.

Beim Kinderworkshop „Komm, ich zeig’ dir was!“ des Jugendzentrums Olam erklären jüdische Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren Gleichaltrigen, Interessantes aus der jüdischen Kultur.
Die Fasanenstraße vor dem jüdischen Gemeindehaus verwandelt sich für einen Tag in den Shuk Ha‘ Carmel, den bedeutendsten Markt von Tel Aviv. Dort können nicht nur traditionelle jüdische Gerichte sondern auch künstlerische Darbietungen gekostet werden.

Montag, 4. bis Donnerstag, 14. September 2014

Am kommenden Wochenende ist auch wieder die Lange Nacht der Religionen, in der auch die Synagoge in Prenzlauer Berg geöffnet ist:

6.9.2014 Lange Nacht der Synagogen
ab 19 Uhr · Synagoge Rykestrasse

6.9.2014 Gedenkkonzert 100 Jahre Erster Weltkrieg
21.30 Uhr · Synagoge Rykestrasse
Vladimir Stoupel & Judith Ingolfsson

Weitere Veranstaltungen in der Synagoge Rykestrasse in Prenzlauer Berg sind im ausführlichen Programm auf der Internetseite der jüdischen Kulturtage zu finden.

Veranstaltungsorte in anderen Bezirken Berlins:
Synagoge Joachimstaler Strasse, Deutsches Historisches Museum – Zeughaus Kino, Jüdischer Friedhof Grosse Hamburger Strasse, Vor dem Gemeindehaus Fasanenstrasse, Centrum Judaicum, Hotel Savoy, Werkstatt der Kulturen, Heinrich-Böll-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung, YAAM Club

Programmheft (pdf)

Weitere Informationen: www.juedische-kulturtage.org

Save this post as PDF

m/s